Leichte SpracheGebärdensprache
KulturKarte?

KulturKarte?

Gemeinsam Zugänge für junge Menschen öffnen

Günstige oder kostenfreie Tickets für Kunst und Kultur sowie den Nahverkehr, also einen besseren Zugang zu Kunst und Kultur − dies wünschen sich die 2.600 Jugendlichen, die für den Projektvorschlag „Die Culture Card – Dein Pass für jeden Anlass“ beim Hackathon zum Jugend-Budget 2021 der Bundesregierung gestimmt haben. Wir greifen diese Idee auf.

Dabei kann es nicht nur darum gehen, kostengünstige Zugänge zu schaffen, denn diese existieren vielfach schon. Wichtig ist vielmehr, wie weitere Barrieren abgeschafft werden können, die eine jugendgerechte Umsetzung eines kulturellen Angebotes erschweren. Im Projekt „KulturKarte?“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) sollen die tatsächlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten sowohl junger Menschen als auch von Kultureinrichtungen und -trägern sowie Fragen der erfolgreichen Information und jugendgemäßen Kommunikation, der Mobilität und Mobilisierung junger Menschen, vielleicht auch der Öffnungszeiten und Brückenbauer. Die Stimme junger Menschen nachhaltig einzubeziehen, erfordert auch Veränderungen hin zu einem nachhaltigen, verstärkten Austausch zwischen Jugend- und Kulturressorts bzw. zwischen Einrichtungen der Jugend- und der Kulturarbeit.

Denkwerkstatt am 03. Dezember 2021

Um diese Ideen zu diskutieren und gemeinsam Konzepte zu entwickeln, laden wir Vertreter*innen von Kultur- und Jugendressorts und Organisationen auf kommunaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene, Träger der kulturellen Kinder- und Jugendbildung, junge Menschen zwischen 14 und 26 Jahren und andere Interessierte ein: Diskutieren Sie mit uns in einer digitalen Denkwerkstatt, die am 3. Dezember 2021 von 10.00 bis 16.00 Uhr (Zoom) stattfinden wird.

Anmelden

Bitte melden Sie sich bis zum 24. November 2021 über das Formular (https://bkj.nu/576834) an.

Gemeinsame Anmeldungen von Kultur- und Jugendressorts oder von Verbänden bzw. Organisationen der Kultur- und Jugendarbeit gemeinsam mit jungen Menschen werden ausdrücklich begrüßt. Eine gesonderte Ausschreibung für junge Menschen stellen wir ebenfalls zur Verfügung. Nachdem der Anmeldeschluss vorbei ist, melden wir uns mit weiteren Informationen.

Was passiert dann?

In der zweiten Projektphase 2022 erhalten verschiedene Kommunen und Regionen die Möglichkeit, sich für ein eigenes Umsetzungsprojekt zu bewerben und dafür finanzielle Unterstützung zur Erprobung verschiedener Maßnahmen zu erhalten. Hierzu wird eine separate Ausschreibung publiziert.

Die Ergebnisse dieser Modellprojekte, die Auswertung unserer digitalen Denkwerkstatt, von Interviews sowie einer wissenschaftlichen Begleitstudie werden wir in einer Abschlussveranstaltung und Publikation zusammenfassen. Dies alles wird als Inspiration dienen, um mögliche gute Konzepte für eine KulturKarte und nachhaltige Jugendbeteiligung zu entwerfen.

Ausschreibungen als Download

Dieses Projekt wird von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) im Rahmen des Jugend-Budgets der Jugendstrategie der Bundesregierung und im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend umgesetzt und durch dieses gefördert (2021−2023). www.jugendbudget.de

Initiatoren

 

Logo des BKJ-Projekts "KulturKarte?"

 

 

 

Logo der Jugendstrategie der Bundesregierung

Diese Seite teilen:

Ansprechpartnerin
Katherine Heid

Politik und Gesellschaft

Telefonnummer:
+49 2191 - 934 82 75
E-Mail-Adresse:
heid@bkj.de

 

Gefördert vom

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.