Perspektiven wechseln.
Chancen schaffen



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
  Gefördert von:
  Unterstützt von:


bkj.de

Tagungsrückblick thematisch: Kulturelle Bildung ganztägig


Vortrag: „Gesellschaftlicher Wandel und jugendgerechte ganztägige Bildung“

Vortrag „Gesellschaftlicher Wandel und jugendgerechte ganztägige Bildung“, Foto: BKJ | Andi Weiland

Prof. Dr. Karin Böllert von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe forderte in ihrem Vortrag anlässlich der BKJ-Tagung „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ im März 2018, Jugend als eigenständige Lebensphase noch stärker in den Blick zu nehmen. Junge Menschen bräuchten Orte des Ausprobierens und des Selbstgestaltens. Dafür biete die kulturelle Kinder- und Jugendbildung großes Potenzial. Der Vortrag von Prof. Dr. Karin Böllert steht zum Anhören zur Verfügung sowie als Präsentation.

Zum Vortrag


Interview: Für jugendgerechte ganztägige Bildung der Ökonomisierungslogik entgegenwirken

Im Interview spricht Prof. Dr. Susanne Keuchel mit der BKJ über Ökonomisierungslogiken, die heutzutage auch Bildung und damit das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen fest im Griff haben. Kulturelle Bildung könne dem entgegenwirken, indem sie andere Logiken findet, Verwertungskriterien außen vor lässt und tatsächliche Freiräume gewährleistet.

Zum Interview


Interview: In der Ganztagsbildung unbedingtes Augenmerk auf Kulturelle Bildung legen

Interview: Bundeselternrat meint, in der Ganztagsbildung unbedingtes Augenmerk auf Kulturelle Bildung legen, Foto: BKJ | Andi Weiland

Im Interview spricht Stephan Wassmuth, Vorstandsvorsitzender des Bundeselternrates, darüber, was hinsichtlich der Ganztagsbildung noch alles getan werden muss, um eine kind- und jugendgerechte Ganztagsbildung tatsächlich umzusetzen und welche Rolle Kulturelle Bildung dabei spielen kann.

Zum Interview


Politische Gesprächsrunde: Potenziale und Aufgaben staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure in der Kulturellen Bildung

Politische Gesprächsrunde: Potenziale und Aufgaben staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure in der Kulturellen Bildung, Foto: BKJ | Weiland

Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten die Diskutant*innen der politischen Gesprächsrunde ihre jeweiligen Aufgaben und Zuständigkeiten für Ganztagsbildung. Welche Verantwortung tragen Länder und Kommunen? Wie kann Bildungs-, Jugend- und Kulturpolitik eine gelingende Ganztagsbildung unterstützen? Und welche Rolle spielt Kulturelle Bildung in diesem Gefüge?

Über die politische Gesprächsrunde



nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz