Dokumentation der Tagung vom 16./17. März 2018, Remscheid

130 Fachleute kamen am 16. und 17. März 2018 auf der bundesweiten Tagung der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) in Remscheid zusammen, um aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen rund um die Themen Kulturelle Bildung, Ganztagsbildung und Jugendgerechtigkeit zu debattieren. Im Zentrum stand dabei die Leitfrage, wie Kulturelle Bildung und Ganztagsbildung im Zusammenspiel der Handlungsfelder Jugend, Bildung und Kultur so gestaltet werden können, dass sie Kinder und Jugendliche in ihren Rechten auf Teilhabe und Selbstbestimmung stärken.

> mehr


Frl. Wunder AG beim Tagungsauftakt, Foto: BKJ | Andi Weiland

Tagungsrückblick im Einzelnen

Die Tagung „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ Stück für Stück dokumentiert. Einzeln in Häppchen, zum Lesen und Reinhören in Keynotes, Diskussionen, Interviews, Klang und Atmosphäre.

> mehr

Interview und Thesen: Recht auf Beteiligung in der Kulturellen Bildung jetzt umsetzen, Foto: BKJ | Andi Weiland

Interview: Recht auf Beteiligung in der Kulturellen Bildung jetzt umsetzen

Im Interview spricht Luise Meergans, Bereichsleiterin Kinderrechte und Bildung beim Deutschen Kinderhilfswerk, mit der BKJ über die Umsetzung der Kinderrechte in der Kulturellen Bildung. Das Interview steht auch zum Anhören zur Verfügung.

> mehr

Interview: Radikalisierung und Jugendkultur gehören immer zusammen, Foto: BKJ | Andi Weiland

Interview: Radikalisierung und Jugendkultur gehören immer zusammen

Im Interview spricht Benno Hafeneger, Professor am Institut für Erziehungswissenschaften der Philipps-Marburg-Universität, mit der BKJ über den Einfluss von Radikalisierungstendenzen auf Kinder und Jugendliche und wie die Kulturelle Bildung dem begegnen kann. Dies untermauert er in Thesen zu „Kultureller Bildung und Radikalisierung“. Das Interview steht zum Anhören zur Verfügung.

> mehr

Vortrag „Gesellschaftlicher Wandel und jugendgerechte ganztägige Bildung“, Foto: BKJ | Andi Weiland

Vortrag: „Gesellschaftlicher Wandel und jugendgerechte ganztägige Bildung“

Prof. Dr. Karin Böllert von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe forderte in ihrem Vortrag anlässlich der BKJ-Tagung „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ im März 2018, Jugend als eigenständige Lebensphase noch stärker in den Blick zu nehmen. Der Vortrag steht zum Anhören zur Verfügung sowie als Präsentation.

> mehr

Politische Gesprächsrunde: Potenziale und Aufgaben staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure in der Kulturellen Bildung, Foto: BKJ | Andi Weiland

Politische Gesprächsrunde: Aufgaben staatlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure

Eine politische Gesprächsrunde beleuchtet die Verantwortung für Ganztagsbildung aus den verschiedenen Blickwinkeln unterschiedlicher Ressorts und Bundesländer. Welche Verantwortung tragen Länder und Kommunen? Wie kann Bildungs-, Jugend- und Kulturpolitik eine gelingende Ganztagsbildung unterstützen? Und welche Rolle spielt Kulturelle Bildung in diesem Gefüge?

> mehr

Collage von Bildern der Tagung, Fotos: BKJ | Andi Weiland

Alle Bilder der Tagung finden Sie auf der Flickr-Seite der BKJ.

> mehr

Tagung unter Beobachtung: Poetry-Dokumentation von i,Slam e. V., Foto: BKJ | Andi Weiland

Tagung unter Beobachtung: Poetry-Dokumentation

Jugend „möchte gleiche Möglichkeiten | ‚Reiche Eltern für alle!’ | Und weniger Anlaufzeiten | Keine strukturellen Barrieren | Die Ängste nähren und arme, | gehandicapte, marginalisierte | Familien in besonderem Maße stören.“ Ziele, Diskurse und Austausch der Tagung in einer Poetry-Dokumentation.

> mehr

Interview: Für jugendgerechte ganztägige Bildung der Ökonomisierungslogik entgegenwirken

Im Interview spricht Prof. Dr. Susanne Keuchel mit der BKJ über Ökonomisierungslogiken, die heutzutage auch Bildung und damit das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen fest im Griff haben. Kulturelle Bildung könne dem entgegenwirken, indem sie z. B. Verwertungskriterien außen vor lässt und tatsächliche Freiräume gewährleistet.

Zum Interview

Max Fuchs, Foto: BKJ | Andi Weiland

Vortrag: „Subjekte stärken – Zusammenhalt fördern”

„Die Stärkung von Subjekten ist die zentrale Aufgabe der Kulturellen Bildung“, stellt Prof. Dr. Max Fuchs in seinem Vortrag auf der Tagung „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ der BKJ am 16. März 2018 fest und verweist dabei auf die Entwicklung von Handlungsfähigkeit, Empowerment und Emanzipation.

> mehr

Vortrag: „Neue Allianzen kultureller Bildungskooperationen: Grundlagen auf Basis des Steuerungsmodells der Public Governance“, Foto: BKJ | Andi Weiland

Vortrag: „Neue Allianzen kultureller Bildungskooperationen: Grundlagen auf Basis des Steuerungsmodells der Public Governance“

Wie könnten zeitgemäße Netzwerkperspektiven für die Kulturelle Bildung aussehen? Dieser Frage widmete sich Prof. Dr. Herbert Schubert von der Technischen Hochschule Köln in seinem Vortrag bei der BKJ-Tagung „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ am 17. März 2018.

> mehr

Thomas Thomer (BMFSFJ) begrüßt die Gäste der BKJ-Bundestagung 2018, Foto: BKJ | Andi Weiland

Pressemitteilung: Wie gelingt jugendgerechte Ganztagsbildung mit Kultureller Bildung?

Ganztagsbildung muss jugendgerecht gestaltet werden, damit sie alle Kinder und Jugendlichen darin unterstützen kann, sich zu positionieren und selbständig zu werden. Wie Kulturelle Bildung gesellschaftliche Entwicklungen kritisch begleiten, jugendpolitische Konzepte konsequent umsetzen und dadurch jungen Menschen Entwicklungs- und Freiräume eröffnen kann, ist am 16. und 17. März Thema der bundesweiten Tagung „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ der BKJ.

> Presseinformation (16.03.2018)

Bildausschnitt der Social Media Wall für den Hashtag#bkjtagung2018 über walls.io

Über den folgenden Link finden Sie alle Meldungen, die über #bkjtagung2018 auf Facebook und Twitter vor, bei und nach der Tagung gelaufen sind.

> mehr