Leichte SpracheGebärdensprache

Publikation

Globale Partnerschaften

Kulturelle Jugendgruppenbegegnungen zwischen Nord und Süd

14.12.20

In Austauschprojekten zwischen Ländern des Globalen Südens und des Globalen Nordens können junge Menschen globale Zusammenhänge gemeinsam mit Gleichaltrigen von anderen Kontinenten unmittelbar erleben und reflektieren. Künstlerische Ansätze bieten ihnen dabei spannende und motivierende Zugänge auch zu komplexen Themen, wie sie sich beispielsweise aus den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen ableiten lassen.

Diese Arbeitshilfe unterstützt Praktiker*innen dabei, gemeinsam mit Partner*innen im Globalen Süden kontinenteüberschreitende Austauschprojekte zu organisieren und dabei Kulturelle Bildung, Internationale Jugendarbeit und Globales Lernen erfolgreich miteinander zu verknüpfen. Die Leitfragen der Arbeisthilfe lauten:

  • Wie können faire Partnerschaften zwischen Akteur*innen der Kulturellen Bildung aus Nord und Süd aufgebaut und gelebt werden – trotz zweifellos unfairer globaler Rahmenbedingungen und fortwirkender postkolonialer Strukturen?
  • Und wie können im Rahmen solcher Partnerschaften Jugendbegegnungen gestaltet werden, die jungen Menschen eine intensive Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischen Themen, also Globales Lernen, und reflektierte transkulturelle Erfahrungen ermöglichen?

Die Arbeitshilfe „Globale Partnerschaften“ richtet sich vorrangig an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte aus dem Feld der Kulturellen Bildung, aber auch an Kolleg*innen angrenzender Bildungsbereiche, wie der Internationalen Jugendarbeit und der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Sie soll insbesondere Praktiker*innen, die sich erstmals auf das „Abenteuer“ einer globalen Jugendkulturbegegnung einlassen wollen, das dafür benötigte Grundwissen an die Hand geben. Aber auch erfahrenen Akteur*innen, egal ob sie lokal, regional, landes- oder bundesweit tätig sind, bietet die Arbeitshilfe Möglichkeiten, ihre Kenntnisse zu einzelnen Aspekten globaler Jugendarbeit zu erweitern und mehr über Hintergründe, Konzepte und Zusammenhänge zu erfahren.

Diese Publikation bündelt Erkenntnisse aus dem BKJ-Pilotprojekt jugend.kultur.austausch global. Das von 2017 bis 2020 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Engagement Global gGmbH geförderte Projekt hatte das Ziel, im Feld der Kulturellen Bildung die Umsetzung globaler Begegnungsvorhaben über die Förderlinie weltwärts-Begegnungen zu etablieren und dazu anzuregen, sich thematisch mit den UN-Nachhaltigkeitszielen auseinanderzusetzen.

Vollständiger Titel

Globale Partnerschaften. Kulturelle Jugendgruppenbegegnungen zwischen Nord und Süd

Autor*innen

I. Blumberg, M. Denison, J. Eick, Y. Hardie, J. Kefome, S. Keuchel, M. Kgatle, K. Köller, V. Liebig, M. Moustafa, C. Ngassu, F. Rostalski, M. Schlagenwerth, A. Steinborn, L. Andria Tchuenté, R. Witte

Herausgeber*innen

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)

Reihe

Arbeitshilfe

Ort

Berlin/Remscheid

Jahr

2020

Seitenzahl

96

ISBN

978-3-943909-18-0

Preis

8,00 Euro

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.