Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
PUBLIKATIONEN >>
/// Magazin KULTURELLE BILDUNG Nr. 14 /// Partizipation

Die Autorinnen und Autoren dieser Magazinausagabe geben mit ihren unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema „Partizipation“ Denkanstöße für die kritische Auseinandersetzung mit der künstlerischen und kulturpädagogischen Praxis der Partizipation in der Kulturellen Bildung.

„Partizipation auf dem Prüfstand“ war das Motto der Tagung „Illusion Partizipation – Zukunft Partizipation“ im November 2015 und zieht sich auch als roter Faden durch die Texte der aktuellen Ausgabe des Magazins KULTURELLE BILDUNG.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, in ihren Interessen ernst genommen zu werden und ihre Fähigkeiten wirkungsvoll einsetzen zu können. Es liegt an den Fachkräften der Kulturellen Bildung, Angebote so zu gestalten, dass sich Kinder und Jugendliche nach individuellen Bedürfnissen einbringen und mitgestalten können.

Von der freien Wahl einer Rolle in einem Theaterstück bis zur Gestaltung der Dauerausstellung eines Museums und darüber hinaus gibt es unzählige Möglichkeiten, Partizipation in der kulturellen Bildungspraxis umzusetzen. In Texten zu grundlegenden Gedanken, zahlreichen Praxiseindrücken und spezifischen Überlegungen erwartet Sie in diesem Heft ein Einblick die Vielfalt dieser Ansätze:

So nimmt Prof. Heiner Keupp in einem Interview Bezug auf Partizipation als Voraussetzung für ein gelingendes Leben, Prof. Max Fuchs betrachtet Partizipation im Kontext von Flucht und Roland Roth führt seine Gedanken zum Thema „Sperrgut im Zusammenspiel von Zivilgesellschaft, Förderpolitik und Governance“ aus. Des Weiteren kommen Prof. Angela Tillmann und Christian Helbig zum Thema „Partizipation von Jugendlichen in digital vernetzten Welten“ zu Wort und Nina Stoffers, Anja Schütze und Irmgard Merkt reflektieren in einem Interview zum Thema „Diversität und Diversitätsbewusstsein in der Kulturellen Bildung“ eigene Erfahrungen.

Zahlreiche Eindrücke beispielsweise aus der spielmobilen Praxis, eines partizipativ angelegten Programmangebots der Münchner Stadtbibliothek und einer generationsübergreifenden Werkstadt in der Schule runden das Bild ab.

Leseprobe

„Jenseits von Richtig und Falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“– Gespräch mit Irmgard Merkt, Nina Stoffers Und Anja Schütze über Diversität in der Kulturellen Bildung: [ PDF-Dokument | 3 Seiten | 199 KB ]

Weitere Informationen

Inhaltsverzeichnis  [ PDF-Dokument | 1 Seite | 296 KB ]


Schutzgebühr: 4,00 €

- -

nach oben | zurück
Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

/// TERMINKALENDER


Fortbildungen „Kulturelle Bildung in heterogenen Gruppen“
17.01.2019–24.01.2019 - Nordrhein-Westfalen
Im Januar 2019 befassen sich zwei Fortbildungen der Arbeitss...

Fachtag „Wege ins Theater“: MAKING HEIMAT
25.01.2019 11:00 - 17:00 Braunschweig
Am 25. Januar 2019 lädt der Fachtag von Assitej und deren Fö...

Fachtag „Tanz im Zeitalter der Digitalisierung“
26.01.2019 - Köln
Der Fachtag nähert sich mit praktischen, künstlerischen und...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz