Leichte SpracheGebärdensprache
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Nachrichten
  3. Verband deutscher Musikschulen und Bundesverband Musikunterricht fordern Stärkung musikpädagogischer Berufe

Nachricht

Verband deutscher Musikschulen und Bundesverband Musikunterricht fordern Stärkung musikpädagogischer Berufe

17.01.24

In der gemeinsam verfassten Leipziger Erklärung fordern der Bundesverband Musikunterricht (BMU) und der Verband deutscher Musikschulen (VdM) die Stärkung musikpädagogischer Berufe, um die musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche zu sichern. Diese sei durch die zu befürchtenden Einschnitte in den kommenden Jahren akut gefährdet.

Vor allem der fehlende gesellschaftspolitische Rückhalt und die Verdrängung musikalischer Bildung auf einen „Nischenplatz“ könnten dazu führen, dass die Zahl musikpädagogischer Fachkräfte weiter abnimmt und damit auch Angebote der musikalischen Bildung für Kinder und Jugendliche. In der Folge würden sich damit auch immer weniger Menschen dafür entscheiden, einen musikpädagogischen Beruf auszuüben. Insbesondere im Rahmen des Ganztagsförderungsgesetzes ab 2026/2027 sei dadurch ein Fachkräftemangel zu befürchten.

Musik und musikalische Bildung brauchen starken gesellschaftspolitischen Rückhalt. Ist dieser nicht vorhanden, werden zukünftig immer weniger junge Menschen Musik, insbesondere die Musikpädagogik, zu ihrem Beruf machen: Musik scheint verzichtbar!

Leipziger Erklärung des BMU und VdM

Die gesellschaftliche Relevanz der musikalisch-kulturellen Bildung brauche daher starken gesellschaftlichen Rückhalt und müsse politisch gestaltet werden, so die Forderung der Erklärung.

Dies ist eine Nachricht zu den BKJ-Mitgliedern:

Verband deutscher Musikschulen

In den öffentlichen gemeinnützigen Musikschulen, die als kommunale Bildungseinrichtungen von Städten, Landkreisen und Gemeinden getragen bzw. verantwortet sind, werden an bundesweit rund 4000 Standorten über 1,4 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von ca. 39 000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet. Die Arbeit der Musikschulen vollzieht sich in den Dimensionen von Bildungspolitik sowie von Jugend-, Kultur- und Sozialpolitik. Der Verband deutscher Musikschulen (VdM) ist der Fach- und Trägerverband dieser 932 Musikschulen; er arbeitet eng mit den Kommunalen Spitzenverbänden zusammen und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus dem Programm „Kulturelle Jugendbildung“ des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert. Zentrale Aufgaben des VdM sind die Erarbeitung und Aktualisierung des Strukturplans für Musikschulen, der Rahmenlehrpläne für den Musikschulunterricht, von Grundsatzpapieren, Richtlinien und Empfehlungen, die Initiierung, Entwicklung und Erprobung neuer musikpädagogischer Modelle und Projekte, von Fort- und Weiterbildungen bis hin zur Veranstaltung von Symposien und Tagungen.

Aktivitäten

MusikLeben
Der VdM ist seit Beginn des Jahres 2013 mit seinem Verbandskonzept MusikLeben! Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen, die in ihren Bildungschancen beeinträchtigt sind, einen Zugang zur Musik zu eröffnen.
www.vdm-musikleben.de

Medienpreis Leopold – Gute Musik für Kinder
Der VdM verleiht seit 1997 in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ alle zwei Jahre den Medienpreis LEOPOLD für gute Musik für Kinder auf Tonträgern. Neu dabei ist 2021/2022 die Kategorie „Elementare Musikpraxis digital“ für beispielhafte Formen digital gestützten Lernens in der Elementaren Musikpädagogik sowie seit 2019 der Sonderpreis „LEOPOLD interaktiv“ für Musikapps und Webseiten für Kinder.
www.medienpreis-leopold.de

Publikationen

VdM (Hrsg.) (2020): Spektrum Musiktherapie. Grundlagen und Arbeitshilfen. Bonn: Eigenverlag.
www.musikschulen.de/service/vdmverlag/shop/index.html?wg=arbh

VdM (Hrsg.) (2017): Spektrum Inklusion. Grundlagen und Arbeitshilfen. Bonn: Eigenverlag.
www.musikschulen.de/service/vdmverlag/shop/index.html?wg=arbh

VdM (Hrsg.) (2020): MusikLeben 2 – Halbzeit 2020. Berichte aus den Projekten „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Bonn: Eigenverlag.
www.musikschulen.de/service/vdmverlag/shop/index.html?wg=sonst

Kontakt

Verband deutscher Musikschulen (VdM) e. V.
Plittersdorfer Straße 93
53173 Bonn
Telefon +49 (0) 228 - 9 57 06 - 0
Fax +49 (0) 228 - 9 57 06 - 33
Mail vdm(at)musikschulen.de
Web www.musikschulen.de

Bundesverband Musikunterricht

Der Bundesverband Muikunterricht (BMU) fördert den Musikunterricht, das Musikleben und die musikalisch-künstlerische Arbeit und eine qualifizierte Ausbildung von Musiklehrern allerSchularten, -formen und -stufen sowie ein umfassendes Gesamtprogramm musikalischer Bildung.

Der BMU vertritt die Interessen unterrichtender Lehrkräfte, an der Lehramtsausbildung beteiligter Lehramtsstudierenden im Fach Musik, Hochschullehrer*innen, Referendar*innen und Lehramtsanwärter*innen sowie Ausbilder*innen, die in der Vorbereitungsphase mit dem Fach Musik befasst sind.

Der BMU veranstaltet Fortbildungen, Kongresse,Tagungen und Ausstellungen. Er richtet Aktivitäten, Projekte und Wettbewerbe im Rahmen musikalischer Bildung aus. Er berät Behörden sowie lehrerbildende Einrichtungen und Einrichtungen der Außerschulischen Erziehung und Erwachsenenbildung. Er arbeitet mit anderen Verbänden, Institutionen und Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen.

Publikationen

musikunterricht aktuell Mitgliedermagazin
erscheint zweimal jährlich im Eigenverlag
www.bmu-musik.de/publikationen/magazin-musikunterricht-aktuell

musikunterricht Dokumentation der Bundeskongresse Musikunterricht des BMU
www.bmu-musik.de/publikationen/kongressbaende-musikunterricht

Kontakt

Bundesverband Musikunterricht (BMU)
Bundesgeschäftsstelle
Dorothee Pflugfelder
Weihergarten 5
55116 Mainz
Telefon +49 (0) 61 31 - 23 40 49
Mail bmu(at)bmu-musik.de
Web www.bmu-musik.de

Mehr Nachrichten

  • 05.02.24
  • Politik

Haushalt 2024: Endlich da, ohne Kürzungen, dafür mit einem ABER

Nach einer langen Zitterpartie ist nun klar, dass ‒ dank des massiven Einsatzes zivilgesellschaftlicher Träger, darunter die BKJ, ‒ im Kinder- und Jugendplan

 ...

  • 29.01.24
  • Politik

BKJ-Vorstand ruft dazu auf, für Demokratie, Vielfalt und Teilhabe einzustehen

Der Vorstand der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ruft dazu auf, gemeinsam und aktiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und

 ...

BKJ-Inhalt

Diese Seite teilen:

 

Gefördert vom

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.