Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
10.04.2018 /// Diskriminierungskritische und diversitätsorientierte Praxis im Fokus

Auf der Wissensplattform „Kulturelle Bildung Online“ sind drei neue Fachartikel erschienen: Maisha-Maureen Auma hinterfragt den Kulturbegriff der Kulturellen Bildung. Carmen Mörsch beschreibt ihre Arbeit an der Entwicklung eines Curriculums für eine diskriminierungskritische Ausbildung an der Schnittstelle von Bildung und Künsten. Angela Müller-Giannetti und Lis Marie Diehl fassen Erfahrungen des Programms ARTplus für bessere Arbeitsbedingungen für Künstler*innen mit Beeinträchtigungen zusammen.

Kulturelle Bildung in pluralen Gesellschaften – Diversität von Anfang an! Diskriminierungskritik von Anfang an!

von Maisha-Maureen Auma

Dieser Beitrag positioniert sich zu Kunst, Kultur und Bildung aus der Perspektive der Diversitätsforschung und Diversitätspädagogik. Der gesellschaftliche Auftrag der Kulturellen Bildung und der Kulturbegriff werden macht- und diskriminierungskritisch hinterfragt. Der Bereich der Kulturellen Bildung, der in diesem Beitrag näher analysiert wird, ist der Bereich der an Kinder adressierten literarischen Produktionen. Die gleichzeitige und polarisierende Produktion von Differenz und Dominanz in den Lebens- und Erfahrungsräumen der Kindheit, insbesondere in der Kinder- und Jugendliteratur, wird anhand von drei Spannungsfeldern konkretisiert. Dabei werden die diesem spezifischen Bereich der Kulturellen Bildung implizit enthaltenen hegemonialen Einschreibungen problematisiert und Möglichkeiten einer diversitätsorientierten und diskriminierungskritischen inklusiven Kulturellen Bildung abschließend skizziert.

Zum Beitrag

Critical Diversity Literacy an der Schnittstelle Bildung/Kunst. Einblicke in die immerwährende Werkstatt eines diskriminierungskritischen Curriculums

von Carmen Mörsch

Vor dem Hintergrund aktueller Fluchtbewegungen und der Tatsache, dass die Länder des deutschsprachigen Raums als Migrationsgesellschaften verstanden werden, wird im Diskurs und in der Praxis kultureller Bildung genauso wie in der künstlerischen Ausbildung die Frage nach dem Umgang mit Alterität – sozial hergestellte, häufig abgewertete Andersheit, abgrenzend zu „Identität“ – und Diversität dringlich. In dieser Hinsicht beschreibt der Text die gegenwärtige Entwicklung eines praxisforschungsbasierten Curriculums für eine diskriminierungskritische Aus- und Weiterbildung an der Schnittstelle von Bildung und Künsten. Der Text reflektiert auch eine wesentliche Herausforderung bei der Materialentwicklung: Wie kann es gelingen, die Dominanzverhältnisse, die analysiert und angegangen werden sollen, nicht durch das Curriculum selbst zu reproduzieren?

Zum Beitrag

Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb: KünstlerInnen mit Behinderungen sichtbar machen. Das Strukturprogramm ARTplus

von Angela Müller-Giannetti / Lis Marie Diehl

ARTplus ist das Strukturprogramm von EUCREA, dem Dachverband für KünstlerInnen im deutschsprachigen Raum mit Beeinträchtigungen. Es zielt darauf ab, die Arbeits- und Ausbildungssituation dieser KünstlerInnen zu verbessern und mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb zu erreichen. Modellhaft werden seit 2015 Programmbausteine entwickelt, bundesweit erprobt und Handlungsempfehlungen erarbeitet, die KünstlerInnen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen den beruflichen Weg in etablierte Kultureinrichtungen und kulturelle Ausbildungsstätten ebnen. Der Beitrag stellt an drei Fallbeispielen vor, wie Kooperationen gelingen können und fasst die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung von ARTplus Hamburg zusammen.

Zum Beitrag

Weitere Informationen

Kulturelle Bildung Online


860 mal gelesen

nach oben | zurück

/// TERMINKALENDER


Fachtag „Tanzvermittlung in inklusiven Gruppen“
22.09.2018 10:30 - 18:30 Dortmund
Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Tanz NRW veranstaltet e...

Interkulturelle Woche: „Vielfalt verbindet“
23.09.2018–29.09.2018 - Bundesweit
Im Rahmen der 43. Interkulturellen Woche 2018 besteht in vie...

Festival zum Deutschen Amateurtheaterpreis amarena
27.09.2018–29.09.2018 - Leipzig
Vier Inszenierungen der Preisträger-Ensembles, ein Fachtag m...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz