Seite in leichter Sprache öffnenSeite in Gebärdensprache öffnen
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Nachrichten
  3. Jugendkunstschulen besorgt um Chancengleichheit und Vielfalt im Bildungswesen

Nachricht

Jugendkunstschulen besorgt um Chancengleichheit und Vielfalt im Bildungswesen

25.06.20

In seinem Positionspapier „Bildung quer denken – Vielfalt verankern“ fordert der Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen e. V. (bjke) eine Digitalisierungsoffensive für die kulturelle Jugendbildung sowie einen wirksamen Bestandsschutz für Jugendkunstschulen.

Eingangs heißt es im Positionspapier, Kinder und Jugendliche gehörten in der Corona-Krise zu den am stärksten marginalisierten Gruppen. Ihre Bildungsinteressen, ihr Recht auf Persönlichkeitsentwicklung und ihr Wohlbefinden spielten im öffentlichen Diskurs kaum eine Rolle.

Der bjke fordert von Bund, Ländern und Kommunen:

  • die lokalen, kommunalen Bildungslandschaften gerade in der Krise in ihrem Potenzial zu erkennen und dieses weiterzuentwickeln. Dafür solle die allgemeine Schulpflicht durch eine offene, ganzheitliche Bildungskonzeption ersetzt und diese in den lokalen Bildungslandschaften verankert werden.
  • zusätzliche öffentliche Förderung für den digital-analogen, kind- und jugendgerechten Transformations- und Wachstumsprozess der Einrichtungen der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit, insbesondere für Räume, technische Infrastruktur, qualifizierte Fachkräfte und bedarfsorientierte Qualifizierung vorhandener Fachkräfte sowie einen Förderrahmen, um neue vernetzte, digital-analoge Formate der kulturellen Kinder-und Jugendarbeit in allen Sparten sowie spartenübergreifend und in geschütztem Rahmen mit Kindern und Jugendlichen experimentell zu entwickeln, ergebnisoffen auszuprobieren und teilhabeorientiert und nachhaltig zu verankern.
  • einen nachhaltig wirksamen, bundesweiten Bestandsschutz für Orte und Infrastrukturen der Kinder-und Jugendkulturarbeit, und namentlich der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen, und diesen rechtswirksam zu verankern. Außerdem benötigten Jugendkunstschulen in allen Bundesländern aktuell Überbrückungshilfen durch die öffentliche Hand.

Der BKJ-Mitgliedsverband setzt sich als Bundesfachverband der 400 Jugendkunstschulen und kulturpädagogischenEinrichtungen mit gut einer halben Million Nutzer*innen im Interesse aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland für eine ganzheitliche, vielfältige und vernetzte kinder-und jugendgerechte Bildungs-, Kultur-und Freizeitlandschaft ein.

Weitere Positionen der Kulturellen Bildung in der Corona-Krise

Position „Bedrohte Infrastruktur Kultureller Bildung schützen – Fachkräfte, Einrichtungen und Angebote absichern“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.

Diskussionspapier „Kulturelle Bildung an und mit Schulen − Jetzt erst recht!“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.

Umfrageergebnis zu Folgen der Corona-Krise in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung

Position „Kulturelle Jugendbildung im Corona-Krisenmodus“ der LKJ Baden-Württemberg

Aufruf „Gegenwart ist die Vergangenheit der Zukunft – Spiel & Theater als produktive Kräfte in der Krise“ der BAG Spiel & Theater

Interview „Kulturelle Teilhabe in der Corona-Krise: Was jetzt nötig ist“ mit der BKJ-Vorsitzenden Prof.in Dr.in Susanne Keuchel

Auswirkungen der Corona-Krise auf den Jugendkulturaustausch

Alle Nachrichten zur Corona-Krise im Überblick

Das Positionspapier ist von BKJ-Mitglied:

Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen

Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen

Der bjke vertritt die Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen in Deutschland. Mitglied sind die Landesverbände und -vertretungen von Jugendkunstschulen in allen Bundesländern. Bundesweit fördert er den Auf- und Ausbau einer lebendigen kunst- und kulturpädagogischen Einrichtungslandschaft, ist Ansprechpartner von Initiativen, Fachverbänden, Einrichtungen sowie Kommunen und Ministerien und bietet Tagungen, Workshops und Konzeptberatung. Der bjke ist Träger zahlreicher Modellprojekte und Herausgeber des Magazins "infodienst für Kulturelle Bildung" sowie Mitinitiator des Europäischen Netzwerks "art4all" für Jugendkunstschulen und deren Verbände.

Kontakt

Bundesverband der Jugendkunstschulen
und Kulturpädagogischen Einrichtungen
Kurpark 5
59425 Unna
Telefon +49 (0) 23 03 - 25 30 20
Fax +49 (0) 23 03 - 25 30 225
Mail info-bjke(at)bjke.de
Web www.bjke.de

    BKJ-Inhalt

    Mehr Nachrichten

    • 10.07.20
    • Politik

    „Jugend braucht mehr!“: AGJ für eine Jugendpolitik der Zukunft

    Gute Rahmenbedingungen für die Lebensphase Jugend schaffen, ist das Anliegen der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), dem sie mit dem

     ...

    • 10.07.20
    • Politik

    Darlehen und Überbrückungshilfen für gemeinnützige Organisationen

    Um die soziale Infrastruktur für Familien, Kinder, Jugendliche und soziale Zwecke zu sichern, hat die Bundesregierung Hilfsmaßnahmen für gemeinnützige

     ...

    Diese Seite teilen:

     

    Gefördert durch

    Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.