Seite in leichter Sprache öffnenSeite in Gebärdensprache öffnen
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Nachrichten
  3. Förderung von Abschlussarbeiten im Bereich Internationale Mobilität

Nachricht

Förderung von Abschlussarbeiten im Bereich Internationale Mobilität

19.04.21

Das Netzwerk „Forschung und Praxis im Dialog – Internationale Jugendarbeit“ (FPD) möchte das allgemeine Interesse für die Internationale Jugendarbeit als Forschungsfeld und neue empirische Erkenntnisse zum Arbeitsfeld fördern. Es fordert Studierende dazu auf, sich in ihren Qualifikationsarbeiten (Bachelor oder Master) mit Themen und Inhalten der Internationalen Jugendarbeit auseinanderzusetzen. Mit der AIM-Förderung werden Studierende bei der Umsetzung ihrer Forschungsvorhaben unterstützt.

Jedes Jahr können bis zu zehn Bachelor- bzw. Masterarbeiten (oder vergleichbare Abschlussarbeiten) gefördert werden. Hierfür wird ein finanzieller Zuschuss in Form einer Pauschale gewährt, der als Unterstützung für anfallende Forschungskosten, wie bspw. die Teilnahme an einer Jugendbegegnung, eventuelle Reise-, Übernachtungs- und Materialkosten sowie Software- und Literaturbeschaffung, dient.

Die Höhe des Pauschalbetrags orientiert sich an der Art der Abschlussarbeit:

  •     Bachelorarbeit (oder vergleichbare Abschlussarbeit): 500 Euro
  •     Masterarbeit (oder vergleichbare Abschlussarbeit): 750 Euro

Dissertationen können in Einzelfällen gefördert werden. Interessierte Promovierende stellen ihre Anfrage zunächst formlos per E-Mail, mit Angabe ihrer forschungsleitenden Fragestellung und der Zielsetzung ihrer Arbeit.

Dabei handelt es sich um eine Prozessförderung, sodass keine vollendeten Abschlussarbeiten gefördert werden können. Der Antrag für die AIM-Förderung muss dementsprechend vor Anmeldung der Abschlussarbeit erfolgen.

    Über FPD

    „Forschung und Praxis im Dialog – Internationale Jugendarbeit“ (FPD) ist ein bundesweit agierendes Netzwerk, das seit 1989 den interdisziplinären und trägerübergreifenden Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis in den Handlungsfeldern der Internationalen Jugendarbeit (IJA) und des Kinder- und Jugendreisens (KJR) unterstützt. Das Netzwerk ist vom BMFSFJ gefördert und wird durch transfer e. V. koordiniert.

    FPD setzt sich seit 2014 verstärkt dafür ein, die Arbeitsfelder Internationale Jugendarbeit und Kinder- und Jugendreisen in Lehre und Forschung stärker und nachhaltiger zu verankern. Durch Sondierungsbesuche sowie Fach- und Lehrveranstaltungen sind bundesweit Kooperationen mit Hochschulen entstanden.

    Frist

    30.06.2021

    Weitere Fristen

    Eine Antragstellung ist in der Regel drei Mal pro Jahr möglich: zum 15.04., zum 30.06. und zum 15.11.

    Weitere Informationen

    Lernfeld unterwegs: Ausschreibung und Bewerbungsformular

    • Jugendaustausch

    Mehr Nachrichten

    • 26.04.21
    • Förderung

    IMPULS – Förderprogramm für Amateurmusik im ländlichen Raum

    Musikensembles im ländlichen Raum können ab sofort über das neue Programm „IMPULS“ im Rahmen von „NEUSTART KULTUR“ Finanzhilfen beantragen. „IMPULS“ wird vom

     ...

    • 19.04.21
    • Förderung

    „Landmusik“ fördert Musikprojekte im ländlichen Raum

    Mit seinem Förderprogramm „Landmusik“ fördert der Deutsche Musikrat Unternehmungen, die Musik an konkreten Orten im ländlichen Raum erlebbar machen und die

     ...

    Diese Seite teilen:

     

    Gefördert durch

    Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

    Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.