Seite in leichter Sprache öffnenSeite in Gebärdensprache öffnen
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Nachrichten
  3. Engagementstrategie in Nordrhein-Westfalen beschlossen

Nachricht

Engagementstrategie in Nordrhein-Westfalen beschlossen

16.02.21

Bis 2025 sollen zusätzliche Mittel in Höhe von 24 Millionen Euro zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehen. 2021 werden Mittel verwendet, um eine Landesservicestelle für bürgerschaftliches Engagement einzurichten, ein Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement zu finanzieren, ein Programm zur Kleinstförderung „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ umsetzen sowie Qualifizierungsangeboten für Engagierte zu fördern. Die Antragstellung soll etwa zur Jahresmitte 2021 möglich sein.

Am 2. Februar 2021 hatte das Kabinett des Landes Nordrhein-Westfalen eine Engagementstrategie für das Land beschlossen. In Nordrhein-Westfalen sind sechs Millionen Menschen ehrenamtlich aktiv, zum Beispiel in der Kinder-und Jugendhilfe, bei den Kunst-und Kulturvereinen oder im Umweltschutz. 56 Ziele beinhaltet die nun veröffentlichte Strategie, u. a. Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen stärken; Kooperationen mit der Zivilgesellschaft gestalten; Ehrenamtliches Engagement als Chance und Hebel beim Übergang von der Schule in den Beruf sichtbar machen und fördern; Hebelwirkung von Jugendfreiwilligendiensten für die Engagementbiografie verstärken; Bürgerschaftliches Engagement von Studierenden unterstützen und anerkennen; Digitalisierung und Qualifizierung wirksam verbinden oder auch Engagierte gewinnen. Weitere Ziele sollen mit den oben genannten Maßnahmen im Jahr 2021 dezidiert angegangen werden.

Zu den sieben Zielen im Handlungsfeld „Teilhabe für alle ermöglichen –Vielfalt anerkennen“ heißt es in der Engagementstrategie u. a., dass Menschen mit Einwanderungsgeschichte in vielen Engagementfeldern unterrepräsentiert seien und daher die interkulturelle Öffnung von Organisationen und Vereinen weiterhin, auch mit der Engagementstrategie, unterstützt werden müsse. Dabei gehe es um die Stärkung von Vielfalt und Teilhabe – wichtige Voraussetzung für Aushandlungsprozesse und damit für ein gutes gesellschaftliches Zusammenleben.

Mehr Nachrichten

  • 06.05.21
  • Politik

Bundeskabinett beschließt „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Das Aktionsprogramm mit einem Fördervolumen von zwei Milliarden Euro für 2021/2022 bestehe „aus einem Nachholprogramm für pandemiebedingte Lernrückstände und

 ...

  • 06.05.21
  • Politik

Kabinettsbeschluss: Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder

Ab August 2026 soll der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder stufenweise so umgesetzt werden, dass ab August 2029 jedes Grundschulkind

 ...

Diese Seite teilen:

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.