Leichte SpracheGebärdensprache
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Nachrichten
  3. Diskussionsrunde zum Digitalpakt 2.0: Aufzeichnung online verfügbar

Nachricht

Diskussionsrunde zum Digitalpakt 2.0: Aufzeichnung online verfügbar

Politisches Forum beim 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

22.06.21

Foto: BKJ | Andi Weiland

Bei einem politischen Forum im Rahmen des 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags (DJHT) diskutierten Vertreter*innen aus Politik und Zivilgesellschaft über Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Digitalität in der Kinder- und Jugendarbeit. DJHT-Teilnehmer*innen können die Aufzeichnung des Gesprächs nun online abrufen.

In der Diskussionsrunde mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags und Verbandsvetreter*innen aus Kultureller Bildung und Jugendarbeit ging es insbesondere um die Forderung der BKJ und anderer Fachorganisationen, mithilfe eines Digitalpakts 2.0 die Potenziale der Digitalität für die Kinder- und Jugendhilfe nachhaltig und innovativ auszuschöpfen und zeitgemäße kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche zu entwickeln, welche die Vorteile des Analogen mit denen des Digitalen vereinen.

Wir brauchen Bündnisse, die gemeinschaftlich überlegen, wie könnten sie analog-digital zusammenarbeiten (Schule, Jugendkunstschule, Bibliothek). Für so ein Programm brauchen wir Experimentierraum, Technik und Zeit, um Möglichkeiten sinnvoll zu entwickeln. Junge Menschen sollten bei diesen Überlegungen und Umsetzungsschritten unbedingt einbezogen werden.

Prof. in Dr.in Susanne Keuchel, Vorsitzende der BKJ

Am 18. Mai 2021 diskutierten auf Einladung der BKJ: 

  • Daniela Broda, Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR)
  • Dr.in Birke Bull-Bischoff (MdB), Bildungspolitische Sprecherin der Linken Fraktion im Deutschen Bundestag
  • Prof.in Dr.in Susanne Keuchel, Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW und Vorsitzende der BKJ
  • Julia Nierstheimer, Geschäftsführerin des Bundesverbands der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen (bjke)
  • Beate Walter-Rosenheimer (MdB), Jugendpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag
  • Bettina Wiesmann (MdB), Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Deutschen Bundestag und Mitglied der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag

Dr. Tom Braun, Geschäftsführer der BKJ, moderierte das Gespräch.

Hinweis

Zugang zur Aufzeichnung erhalten Teilnehmer*innen des 17. DJHT mit den Daten, die sie bei der Registrierung während des 17. DJHT im Mai verwendet haben. Zum jetzigen Zeitpunkt ist leider keine Registrierung mehr möglich.

Weitere Informationen

DJHT-Onlinearchiv: „Messeforum Zukunftsallianz Jugend – für einen Digitalpakt Kinder- und Jugendarbeit“

  • Medienbildung
  • Politik

BKJ-Inhalt

Mehr Nachrichten

  • 23.07.21
  • Politik

Engagement unterstützt, politische Wirksamkeit aber ungenügend

Der Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement im Bundestag zieht in seinem Bericht zum Ende der 19. Wahlperiode Bilanz. Neben den 32 Sitzungen in dieser

 ...

  • 22.07.21
  • Politik

Bundesjugendkuratorium: Recht junger Menschen auf Schutz vor Gewalt

Der Schutz junger Menschen vor Gewalt und die Notwendigkeit institutioneller Schutzkonzepte sind Gegenstand der jüngsten Stellungnahme des

 ...

Diese Seite teilen:

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.