Leichte SpracheGebärdensprache
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Nachrichten
  3. Deutsch-Französisches Jugendwerk verlängert Ausnahmeregelungen bei der Förderung

Nachricht

Deutsch-Französisches Jugendwerk verlängert Ausnahmeregelungen bei der Förderung

20.07.21

Die Corona-Pandemie stellt eine beispiellose Herausforderung für Organisator*innen von internationalen Jugendbegegnungen dar. Um Projekte im Rahmen des Möglichen aufrechtzuerhalten und den Bedürfnissen von Trägern im deutsch-französischen Austausch in Pandemie-Zeiten Rechnung zu tragen, hat das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) seine Fördermodalitäten ab dem zweiten Halbjahr 2020 mit einer Reihe von Ausnahmeregelungen zu seinen Richtlinien angepasst.

Aktuell bremst der Impffortschritt in Deutschland und Frankreich signifikant das Infektionsgeschehen, während zunehmend auch junge Menschen ab zwölf Jahren geimpft werden können. Eine Wiederaufnahme von Präsenzbegegnungen ist nach und nach möglich. Gleichwohl bleibt auch weiterhin ein hohes Maß an Flexibilität, Kreativität und Resilienz seitens der Projektträger erforderlich. Auch weiterhin verursacht die Pandemie für die Organisator*innen von Jugendbegegnungen Mehrkosten.

In diesem Zusammenhang hat der Verwaltungsrat des DFJW der Verlängerung der allgemeinen Ausnahmen der DFJW-Richtlinien bis zum 31. Dezember 2021 zugestimmt, um Organisator*innen von deutsch-französischen und trilateralen Jugendbegegnungen eine bestmögliche Planungssicherheit für die zweite Jahreshälfte 2021 zu gewährleisten und um den Neustart des Jugendaustauschs zu unterstützen.

Die Ausnahmeregelungen betreffen hauptsächlich drei Aspekte:

  • Allgemeine Bedingungen für Austausche
  • Maximalfördersätze
  • Verwaltungsverfahren

Vereinfachte Verwaltungsabläufe, erhöhte Pauschalen sowie Flexibilität bei der Konzeption und Umsetzung von Begegnungen (etwa digitale oder hybride Formate) sollen es ermöglichen, Austausche trotz der gestiegenen Gesundheits- und Sicherheitskosten niedrigschwelliger und krisentauglich aufrechtzuerhalten und zu fördern.

Begleitet werden die Ausnahmeregelungen von der Ausschreibung „Austausch stärken – gemeinsam die Krise überwinden“ zur Kleinprojekte-Förderung und dem Projektaufruf „Digital ganz nah“. Dabei werden deutsch-französische Projekte berücksichtigt, die kreative und tragfähige Ansätze für digitale oder analog-digitale Formate bieten.

Mehr Nachrichten

  • 01.07.21
  • Förderung

Herausforderung Digitalisierung: Förderung „100xdigital“ für Vereine

Mit dem Programm „100xDigital“ unterstützt die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gemeinnützige Organisationen dabei, Lösungen für die

 ...

  • 30.06.21
  • Förderung

Förderung: Engagiertes Land

Im Rahmen des Programms Engagiertes Land werden lokale Netzwerke gesucht, die die Engagement-Strukturen im strukturschwachen, ländlichen Raum stärken wollen.

 ...

Diese Seite teilen:

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.