Leichte SpracheGebärdensprache

Nachricht

App für Kinder- und Jugendarbeit

15.07.22

Bild: Jugendapp Foto

Die „Jugendapp“ ist eine Community-Plattform, mit der Städte, Gemeinden und freie Träger ihre Angebote gebündelt darstellen, Jugendliche miteinander vernetzen und ihnen mehr Teilhabe ermöglichen können.

So können Jugendliche auf einen Blick alle Einrichtungen, Angebote und Veranstaltungen in ihrer Nähe sehen und sich über kleinere Taschengeld-Jobs oder ihre Rechte im Umgang mit Behörden informieren. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Region oder Gemeinde gibt es u. a. Module wie eine Chatfunktion inklusive anonymer Beratung, Tools für Umfragen und Abstimmungen, Raum- und Materialvermietung, interaktive Karten oder ein News-Portal, das von Jugendlichen und Sozialarbeiter*innen selbst bespielt werden kann.

Die für die Kommunen kostenpflichtige App ist datenschutzrechtlich geprüft und wird vom gemeinnützigen Schweizer Verein jugendarbeit.digital betrieben und entwickelt. In Nordrhein-Westfalen begleitet die Fachstelle für Jugendmedienkultur die Gemeinden, Träger und Einrichtungen beim Einsatz der App.

Weitere Informationen

Website jugend.app

  • Partizipation

Mehr Nachrichten

  • 26.09.22
  • Sonstige

Digitale Zusammenarbeit im deutsch-russischen Jugendaustausch

Für Organisationen und Fachkräfte der Jugendarbeit, die trotz aller Schwierigkeiten in Kontakt mit ihrem russischen Partner bleiben oder ein Zeichen setzen und

 ...

  • 23.09.22
  • Sonstige

Gemeinsam für eine kooperative Bildungslandschaft

Wie kann es gelingen, Kulturelle Bildung in Bildungslandschaften zu stärken? Für die Teilnehmer*innen und Expert*innen am Transfertag der Landesvereinigung

 ...

BKJ-Inhalt

Diese Seite teilen:

 

Gefördert vom

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.