Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
/// JugendPolitikTage 2017: „Nicht nur mitreden – auch mitentscheiden!“



450 Jugendliche haben vom 5. bis zum 7. Mai 2017 in Berlin bei den ersten JugendPolitikTagen der Bundesregierung Forderungen formuliert, die zum Abschluss der parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesjugendministerium, Caren Marks (SPD), vorgestellt wurden.

Teilnehmende des Forums Frei_Raum nutzen bei den JugendPolitikTagen 2017. Foto: Kirsten Mengewein450 Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren diskutierten auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Jugendpresse Deutschland gemeinsam über eine stärkere Partizipation der Jugendlichen in der Gesellschaft und trugen konkrete Forderungen an die Bundesregierung in Vertretung von Caren Marks heran. Hierzu gehört die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre, kostenloser öffentlicher Personennahverkehr für alle Jugendlichen – unabhängig vom Bildungs- und Berufsweg, ein Grundrecht auf Krankenversicherung im Ausland auch für Menschen mit Behinderung. Die Teilnehmenden kamen aus allen Ecken der Bundesrepublik.

Selfie mit der Bundesministerin Manuela Schwesig. Foto: Kirsten MengeweinBundesministerin Manuela Schwesig (SPD) hatte die JugendPolitikTage eröffnet und sich dabei für eine Absenkung das Wahlalters auf 16 Jahre ausgesprochen: „Damit junge Menschen in der Demokratie tatsächlich etwas bewirken können und nicht ausgeschlossen bleiben, brauchen sie mehr Partizipationsmöglichkeiten. Wir wollen eine Gesellschaft, in der die junge Generation sichtbar und hörbar ist“.

„Frei_Raum nutzen“ – Mit Kultureller Bildung Jugend ermöglichen!

Wie mit Kultureller Bildung Visionen für mehr Teilhabe und weniger Ungleichheit demokratisch entwickelt werden können – damit beschäftigte sich im Rahmen der JugendPolitikTage 2017 ein von jungen Freiwilligen gestaltetes Fachforum. Die Veranstaltung mit dem Titel „Frei_Raum nutzen“ wurde von Engagierten aus den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung konzipiert und durchgeführt. Die BKJ verantwortete diesen Beitrag zu den JugendPolitikTagen gemeinsam mit der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt. Daran teilgenommen haben Jugendliche aus ganz Deutschland. Mit künstlerischen und spielerischen Mitteln entwickelten sie in drei Themen-AGs gemeinsam Visionen und Ideen für Interventionen und Beteiligungsformen und formulierten anschließend Forderungen zum Themenfeld Freiräume und Handlungsräume.

„Wir fordern die Beibehaltung und Anerkennung des Doppelpasses, mehr Fördergelder für Programme zum internationalen Austausch und die Einführung von ‚free Interrail‘.“ (Veit, Freiwilliger im FSJ Kultur)

„Wir fordern mehr Förderung und genau geklärte Zuständigkeiten für politische Bildung, um politische Bildung flächendeckend für alle Altersgruppen anbieten zu können.“ (Rebecca, Freiwillige im FSJ (Ganztags-)Schule)

„Unsere AG beschäftigte sich mit Fake News und Hate Speech, weshalb es in unseren Forderungen um die Stärkung von Medienkompetenz im Schulunterricht sowie um eine schärfere Strafverfolgung von Fake News und Hate Speech in sozialen Netzwerken geht.“ (Konstantin, Freiwilliger im FSJ Kultur)

JugendPolitikTage // Forum Frei_Raum – Gespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Caren Marks. Foto: Kirsten MengeweinDiese und weitere Forderungen aus anderen Arbeitsgruppen diskutierten die Jugendlichen zum Abschluss der JugendPolitikTage mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Caren Marks. Das Credo der Jugendlichen dazu: „Schön, dass Sie hier sind, Frau Staatssekretärin und uns zuhören. Das reicht jedoch nicht, wir wollen mitentscheiden!“

Die JugendPolitikTage sind ein Projekt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und wurden gemeinsam mit der Jugendpresse Deutschland organisiert. Jugendliche aus ganz Deutschland haben daran teilgenommen. Sie haben mit jugendpolitischen Expert*innen u. a. über den 15. Kinder- und Jugendbericht diskutiert, der Anfang 2017 unter dem Titel „Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter“ veröffentlicht worden ist.

Weitere Informationen

Ausführlicher Rückblick auf die Jugendpolitiktage und die Forderungen der Jugendlichen vom Pressenetzwerk für Jugendthemen (PNJ): [ PDF-Dokument | 4 Seiten | 158 KB ]

Weitere Foto-Impressionen von den JugendPolitikTagen auf flickr

> Meldung der BKJ zum 15. Kinder-  und Jugendbericht

Magazin KULTURELLE BILDUNG zum Thema „Freiraum“ (PDF): [ PDF-Dokument | 56 Seiten | 2 MB ]

Fotos: Kirsten Mengewein

955 mal gelesen

nach oben | zurück

/// TERMINKALENDER


Preisverleihung „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“
20.11.2017 - Leipzig
Der Bundespreis für Innovationen in Jugendkunstschulen und k...

Tagung „jetzt! 1. Hamburger Kulturgipfel“
21.11.2017 09:30 - 16:00 Hamburg
Kulturelle Bildung an Schulen weiterdenken und fest veranker...

Workshops zu Inklusion und Medien
22.11.2017–01.02.2018 - Berlin
Mit einer Workshop-Reihe will die Stiftung „barrierefrei kom...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz