Leichte SpracheGebärdensprache
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Themen
  3. Ganztagsbildung
  4. Kulturelle Schulentwicklung
  5. Wissensbasis
  6. Engagement im Wandel. Wie sich Formen und Orte der Zivilgesellschaft verändern – Empfehlungen für neue Förderstrategien

Publikation

Engagement im Wandel. Wie sich Formen und Orte der Zivilgesellschaft verändern – Empfehlungen für neue Förderstrategien

18.04.24

Titelbild: Stifterverband

Die Studie betrachtet, inwiefern die Förderlogiken einem sich wandelnden Engagement noch gerecht werden. Die Autor*innen verweisen unter anderem auf die vielen Engagement-Initiativen, die durch ihren fehlenden Rechtsstatus von Förderlogiken ausgeschlossen sind.

Zu Beginn stellt die Studie fest, um „das reale zivilgesellschaftliche Engagement effektiv zu unterstützen, ist eine Anpassung der Förderkriterien an die tatsächliche Vielfalt und Dynamik der Zivilgesellschaft erforderlich. Die bisher üblichen Kriterien von förderwürdigem und nicht förderwürdigem Engagement stehen daher auf dem Prüfstand und bedürfen einer empirischen Neubewertung.“ Dies hat die Studie zum Ziel.

Dafür geht sie folgenden Fragestellungen nach:

  • Was ist vor dem Hintergrund der immer größer werdenden Vielfalt der Engagierten als förderwürdiges Engagement anzusehen?
  • Welches Engagement könnte möglicherweise als nicht förderwürdig betrachtet werden?
  • Wie können neue Formen des Engagements sinnvoll gestärkt und gefördert werden, um positive gesellschaftliche Veränderungen zu unterstützen?

Schlussendlich spricht die Studie kurzfristig umsetzbare Empfehlungen für Förderorganisationen aus sowie eher langfristig umsetzbare umsetzbare Empfehlungen für die Legislative und staatliche Kontrollinstanzen.

Es handelt sich dabei um neue, angepasste Förderstrategien, um der Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements gerecht werden zu können. Dazu gehören neue Förderwege für Initiativen und Projekte, zum Beispiel über die Förderung einer kooperierenden Verbandsstruktur, Bürokratievereinfachung und Verbesserungen von Verwaltungskostenpauschalen, aber auch mehr Rechtssicherheit für Vereine.

Zudem appelliert die Studie für mehr Vertrauen bei den Förderorganisationen und verweist auf Leitbilder und Verhaltenskodizes von Vereinen, die als Indiz für eine Wertorientierung jenseits von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit stehen können.

Vollständiger Titel

Engagement im Wandel. Wie sich Formen und Orte der Zivilgesellschaft verändern – Empfehlungen für neue Förderstrategien

Autor*innen

Inger Kühn, David Kuhn, Birthe Tahmaz

Herausgeber*innen

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e. V.

Jahr

2024

Seitenzahl

46

Diese Seite teilen:

Ihr Ansprechpartner
Dominik Eichhorn

Leitung Kooperation und Bildung

Telefonnummer:
+49 30 - 48 48 60 38
E-Mail-Adresse:
eichhorn@bkj.de

 

Gefördert vom

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.