KOOPERATIONEN UND
BILDUNGSLANDSCHAFTEN

 BKJ    Weitere Aktivitäten im Fachbereich Kooperationen und Bildungslandschaften



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


bkj.de
ZUKUNFT BILDUNGSLANDSCHAFT?! >>
Mehr Kinder- und Jugendorientierung, Beteiligungskultur und Teilhabegerechtigkeit

Fachtagung, 16./17. Mai 2019, Berlin

Bildungslandschaften sind vielerorts Teil der politischen und pädagogischen Infrastruktur. Gleichzeitig wird kritisch diskutiert: Werden sie ihrem eigenen Anspruch gerecht, für Kinder und Jugendliche tatsächlich ihnen gemäße Bildungsangebote zu schaffen und diese strukturell zu vernetzen?

Titelbild Fachtagung Zukunft Bildungslandschaft; Foto: BKJ | Andi Weiland

Die zentralen Befunde des Praxisforschungsprojekts „Lokale Bildungslandschaften im empirischen Blick. Die kulturelle Kinder- und Jugendbildung im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe“ geben im Rahmen der Fachtagung erste Hinweise. Vorgestellt werden
Ergebnisse des Kooperationsprojekts der BKJ und der Universität Kassel, die in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam sondiert haben, inwieweit Bildungslandschaften bildungsbezogene Angebote kinder- und jugendorientiert vernetzen.

Die Fachtagung nutzt diese und andere wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Erfahrungen von Verbänden und Verwaltung, um miteinander zu erörtern:

  • Inwieweit können Bildungslandschaften ein Zukunftsmodell sein, um Kindern und Jugendlichen ihnen gemäße Bildungsbiografien und -angebote zu ermöglichen?
  • Welche Formen von Bildungsnetzwerken sind besonders anschlussfähig an die Prinzipien der non-formalen Bildung wie Persönlichkeitsentwicklung, Partizipation, Emanzipation, Diversität, Subjekt- und Stärkenorientierung?
  • Welche Bedeutung haben innerhalb der Bildungslandschaften die Akteure der Kinder- und Jugendhilfe insgesamt und der kulturellen Kinder- und Jugendbildung im Besonderen?
  • Wie können die Akteure Bildungslandschaften bestmöglich in ihren Zielen für Kinder und Jugendliche unterstützen?

Eingeladen sind Vertreter*innen von Verbänden, Verwaltungen, der Länder und Kommunen, Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen, um gemeinsam zu diskutieren, konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten und Rahmenbedingungen hierfür zu formulieren.

Programm:

Donnerstag, 16. Mai 2019

Wissenschaft und Verbände im Dialog

12.00

Ankunft mit Kaffee, Tee und Imbiss

12.30

Begrüßung und Einführung
Prof.in Dr.in Susanne Keuchel, Vorsitzende der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V.

12.45

Vortrag
Von der Suche nach Frei-Räumen: Jugendliche als Akteure in Bildungslandschaften
Prof.in Dr.in Gunda Voigts, HAW Hamburg

13.30

Gesprächsrunde
Bildungslandschaften und Jugendarbeit – Potenziale, Auftrag, Kritik
mit Vertreter*innen der Kulturellen Bildung, der politischen Bildung, der Jugendverbandsarbeit und dem Sport

14.15

Pause

15.00

Präsentation
Jugendarbeit und Bildungslandschaften – Die Ergebnisse des Praxisforschungsprojektes
Prof. Dr. Werner Thole und Heike Gumz, Universität Kassel

15.45

Kritischer Kommentar
Zu den Ergebnissen des Praxisforschungsprojektes
Prof. Dr. Stephan Maykus, Hochschule Osnabrück

16.15

Kurzkommentare
Kulturelle Bildungsarbeit in Bildungslandschaften als Querschnittsaufgabe

16.45

Diskussionrunden
Jugendarbeit – Kultur – Schule: Perspektiven auf jugendgerechte Bildungslandschaften

17.30

Resümee und Schlussfolgerungen

18.00

Abschluss des ersten Tages

Freitag, 17. Mai 2019

Akteure im Dialog

09.30

Begrüßung

10.00

Jugendpolitische Ansprache

10.15

Keynote
Bildungslandschaften 2030
Prof. Dr. Gerhard de Haan, Freie Universität Berlin, Institut Futur

10.45

Keynote
Kulturelle Jugendbildung in Bildungslandschaften - Bedeutung und Rolle für die Herausforderungen des Jugendalters
Prof. Dr. Ivo Züchner, Philipps-Universität Marburg

11.15

Gesprächsrunde
Jugend ins Zentrum – Was wir (nicht) wollen!

12.00

Mittagspause

12.45

Themenrunden
Aufträge, Konzepte und Realitäten von Bildungslandschaften im Spiegel der (kulturellen) Jugendarbeit

  1. Was kann Jugendarbeit eigentlich?
  2. Mal ehrlich: Wie hältst du’s mit Bildungsgerechtigkeit?
  3. Und wo bleibt das Subjekt?
  4. Vernetzung – mehr als ein Steuerungsinstrument?!

 

14.15

Pause

15.15

Blitzlichter aus den Themenrunden

15.30

10 Thesen
Jugendgerechte Bildungslandschaften unter kritischer Perspektive. Forschungsergebnisse für Steuerungsebenen und Praxis
Prof. Dr. Werner Thole und Heike Gumz, Universität Kassel

15.30

Abschließender Kommentar
Zukunft Bildungslandschaft?! Mehr Jugendgerechtigkeit durch kulturelle Jugendarbeit
Peter Kamp, Vorstand BKJ, und Tom Braun, Geschäftsführer der BKJ

 

16.30

Abschluss der Tagung

Programmflyer als Download  [ PDF | 2 Seiten | 900 KB ]


Tagungsort

JugendKulturZentrum PUMPE
Lützowstraße 42
10785 Berlin
Telefonnummer: 0 30. 26 39 70-0
Internet-Adresse: www.jugendkulturzentrumpumpe.de

Anreise

Für die Anreise mit dem ÖPNV: Sie können das Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn zum Festpreis von jedem DB-Bahnhof nutzen.

Weitere Informationen unter: https://bkj.nu/bahnticket.

In Berlin nutzen Sie entweder die U-Bahn U1 bis Kurfürstenstraße oder die U1/U2/U3/U4 bis Nollendorfplatz (Aufzug vorhanden). Ab Berlin Hauptbahnhof nehmen Sie den Bus M 85 bis Lützowstr./Potsdamer Str. oder die S 75 bis Zoologischer Garten, umsteigen in Bus 100 bis Lützowplatz.

Die Auskunft der Berliner Verkehrsbetriebe finden Sie unter www.bvg.de.

Es stehen auf dem Gelände des JugendKulturZentrum PUMPE keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Auch auf der Straße gibt es nur begrenzte Parkmöglichkeiten.

Barrierefreiheit

Einige der Veranstaltungsräume sind rollstuhlgerecht zugänglich. Bitte schreiben Sie in die Anmeldung, wenn Sie davon Gebrauch machen möchten. Dann können wir die Raumplanung entsprechend anpassen. https://www.hotel-franz.de/barrierefreiheit

Die Tagung wird in deutscher Sprache stattfinden.

Bitte schreiben Sie an hallo(at)bkj.de, was wir noch tun können, um Ihre Teilnahme zu ermöglichen.


Übernachtung

Es sind Zimmer in umliegenden Hotels für Sie reserviert. Die Kosten sind von Ihnen selbst zu tragen. Weitere Informationen erhalten Sie im Anmeldeformular.


Teilnahmebeitrag

Für die Teilnahme an beiden Tagen ist der Tagungsbeitrag 50,00 Euro (20,00 Euro ermäßigt für Student*innen).

Für die Teilnahme an nur einem Tag ist der Tagungsbeitrag 30,00 Euro (10,00 Euro ermäßigt für Student*innen).

Der Teilnahmebeitrag enthält die Tagungsverpflegung .

Die Kosten für eine Übernachtung kommen noch dazu, sofern Sie eine Übernachtung benötigen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie im Anmeldeformular.

Bitte überweisen Sie den Teilnahmebeitrag direkt nach der Anmeldung. Sie bekommen eine Rechnung per E-Mail.


Anmeldung

Der Anmeldeschluss ist bis 5. Mai 2019 verlängert. Anmeldung über das Formular unter: https://bkj.nu/332386.


Kontakt

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
Telefonnummer: 0 30.48 48 60-30
E-Mail-Adresse: hallo(at)bkj.de
Internet-Adresse: www.bkj.de


Veranstalter und Förderer

Die Fachtagung ist eine Kooperation der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) mit der Universität Kassel, Fachgebiet „Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit & außerschulische Bildung“. Die Veranstaltung findet im Rahmen des gemeinsamen Forschungsvorhabens „Lokale Bildungslandschaften im empirischen Blick. Die kulturelle Kinder- und Jugendbildung im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe“ (2017 – 2019) statt, das durch die Förderung der Stiftung Deutsche Jugendmarke ermöglicht wurde.

Sie wird ermöglicht durch Mittel der BKJ, die das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Verfügung stellt, und durch Beiträge der Teilnehmer*innen.



nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz