KOOPERATIONEN UND
BILDUNGSLANDSCHAFTEN

 BKJ    Weitere Aktivitäten im Fachbereich Kooperationen und Bildungslandschaften



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


bkj.de
KULTURELLE SCHULENTWICKLUNG /// GLOSSAR >>
Unterrichtsgestaltung an der Kulturschule

Aus dem Glossar Kulturelle Schulentwicklung.

Der Unterricht an der Kulturschule sollte sich in allen Fächern an den Grundsätzen einer kulturpädagogisch orientierten Didaktik ausrichten. Eine solche Didaktik verbindet allgemein anerkannte zeitgemäße Kriterien für "guten Unterricht" mit den Prinzipien Kultureller Bildung und stellt insbesondere die unterrichtliche Umsetzung künstlerisch-kultureller Lernwege in den Vordergrund. Dabei geht es auch darum, unter Verwendung von Formen und Methoden der Kulturellen Bildung ein Lehren und Lernen mit allen Sinnen anzuregen, um neben kognitiven auch affektive und motorische Lernkanäle nutzen zu können.

Allgemein anerkannte Kriterien für "guten Unterricht" sind u. a. die zehn Merkmale, die der Erziehungswissenschaftler Hilbert Meyer aus verschiednen Untersuchungen zum Thema "Unterricht" zusammengestellt hat: klare Strukturierung des Unterrichts, hoher Anteil echter Lernzeit, lernförderliches Klima, inhaltliche Klarheit, sinnstiftendes Kommunizieren, Methodenvielfalt, individuelles Fördern, intelligentes Üben, transparente Leistungserwartungen und vorbereitete Umgebung. Diese zehn Merkmale gelten fächerübergreifend für alle Schulformen und alle Schulstufen.

Mit der Einführung von Kernlehrplänen sollte ein zeitgemäßer Unterricht zudem auch kompetenzorientiert angelegt sein. Kompetenzorientierter Unterricht stellt nicht mehr allein Inhalte und Wissen in den Vordergrund, sondern die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler*innen, Wissen kontextbezogen anzuwenden. Er zielt auf den Aufbau von Anwendungswissen (intelligentem Wissen) und sollte daher vielfältige Lernarrangements bereitstellen, die es den Schüler*innen ermöglichen, Kompetenzen aktiv zu erwerben und in Anforderungssituationen anzuwenden (Situiertes Lernen). Damit einher geht eine Unterrichtsplanung, die den Unterricht langfristig mit Blick auf die angestrebten Ergebnisse, die in Kompetenzerwartungen formuliert sind, anzulegen. So kann der Aufbau von Kompetenzen schrittweise und kontinuierlich erfolgen. Der Kompetenzaufbau umfasst dabei nicht allein die Fachkompetenzen der Schüler*innen, sondern er bezieht insbesondere auch deren Einstellungen und Bereitschaften sowie die Entwicklung von überfachlichen Kompetenzen – insbesondere von Personal- und Sozialkompetenzen – mit ein.

Über die dargestellten Merkmale einer zeitgemäßen Unterrichtsgestaltung hinaus sollte der Unterricht an einer Kulturschule – im Sinne einer kulturpädagogisch orientierten Didaktik – einen Schwerpunkt auf die Umsetzung künstlerisch-kultureller Lernwege in allen Fächern setzen. Dabei stehen insbesondere folgende Aspekte im Vordergrund:

  • Eine Schwerpunktsetzung auf die Entwicklung von ästhetischen sowie künstlerischen und kulturellen Kompetenzen der Schüler*innen.
  • Die Einbeziehung von Grundprinzipen kultureller Bildung wie Partizipation, Selbstwirksamkeit oder Interessenorientierung in die Unterrichtsgestaltung.
  • Die systematische Umsetzung und Nutzung von künstlerisch-kultureller Methoden und Formen im Unterricht (z. B. durch theatrale, tänzerische, bildnerische, spielerische oder musikalische Mittel und Ausdrucksformen)
  • Die langfristige Kooperation mit außerschulischen Kooperationspartnern auch auf der Ebene der Unterrichtsgestaltung.
  • Die regelmäßige Nutzung außerschulischer Lernorte.
  • Die systematische Einbeziehung von Expertinnen und Experten der Kulturellen Bildung in den Unterricht.
  • Die fachliche Verzahnung von Unterricht und außerunterrichtlichen Angeboten.

DS 5/2013 

 

Zum Weiterlesen:

Braun, Tom / Fuchs, Max / Kelb, Viola / Schorn, Brigitte (2013): Auf dem Weg zur Kulturschule II. Weitere Bausteine zu Theorie und Praxis der Kulturellen Schulentwicklung, München: Kopaed Verlags GmbH.

Meyer, Hilbert (2004): Was ist guter Unterricht? Berlin: Cornelsen/Scriptor.

Sekretariat der KMK/IQB (Hrsg.): Konzeption der Kultusministerkonferenz zur Nutzung der Bildungsstandards für die Unterrichtsentwicklung. Schneckenlohe: Appel & Klinger Druck und Medien GmbH. Online verfügbar unter www.kmk.org

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück zum Glossar



nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz