KOOPERATIONEN UND
BILDUNGSLANDSCHAFTEN

 BKJ    Weitere Aktivitäten im Fachbereich Kooperationen und Bildungslandschaften



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


bkj.de
KOOPERATIONEN UND BILDUNGSLANDSCHAFTEN >>
Herzlich willkommen auf dem Fachportal für Kulturelle Bildung an Schulen und in lokalen Bildungslandschaften!

Das ist eine bundesweite Plattform der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ). Ihre Ziele sind:

  • der Ausbau und die Steigerung der Qualität von Angeboten Kultureller Bildung in, an und um Schulen,
  • die Entwicklung von Kooperationen zwischen außerschulischer kultureller Kinder- und Jugendbildung und Schule,
  • die Entwicklung einer neuen Lernkultur durch kulturelle Schulentwicklung,
  • die Verankerung von Kultureller Bildung in lokalen Bildungslandschaften.

Neuigkeiten


Titelbild Tagungsflyer 16./17. März 2018

Tagung: „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen“ // 16./17. März 2018

Die Tagung unter dem Titel „Perspektiven wechseln. Chancen schaffen >> Kulturelle Bildung – jugendgerecht, kooperativ und ganztägig“ stellt ins Zentrum, wie eine zeitgemäße (kulturelle) Bildungskonzeption gesellschaftspolitisch fundiert sein muss, um Kindern und Jugendlichen* zu entsprechen. Anmeldung bis 11. Februar 2018..

>mehr

MIXED UP Gewinner aus dem Projekt „Manege frei für Inklusion“. Foto: BKJ, (c) Katrin Kutter

MIXED UP 2017 - Preisverleihung: Kulturelle Bildungspartnerschaften gestalten gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die BKJ hat am 29. November 2017 zusammen mit dem Bundesjugendministerium, dem Niedersächsischen Kultusministerium und dem Pädagogischen Austauschdienst herausragende Kooperationen von Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen und Partnern der kulturellen Kinder- und Jugendbildung ausgezeichnet. Die neun Preisträgerprojekte beweisen, dass kulturelle Bildungskooperationen einen wichtigen Beitrag für die kulturelle Teilhabe und gesellschaftliche Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen leisten können.

> mehr

Cover Kulturelle Schulentwicklung © Beltz

Fachbuch „Kulturelle Schulentwicklung. Eine Einführung“

Die Profilbildung von Schulen, die Kunst und Kultur als zentrale Bausteine der Schulentwicklung begreifen, ist ein noch junges Konzept, das zunehmend Interesse findet. In solchen „Kulturschulen“erhalten die Schüler*innen vielfältige Möglichkeiten, ästhetische Erfahrungen zu machen. Diese Einführung von Prof. Dr. Max Fuchs sammelt und systematisiert die vielfältigen Erfahrungen, die im Bereich der kulturellen Schulentwicklung bereits gemacht wurden.
Foto: © Beltz

mehr

2. Bundeskongress Kulturelle Schulentwicklung // 4./5. Mai 2018

Schule-Kultur-Kooperationen werden immer mehr zur gelebten Praxis und münden in Prozesse der kulturellen Schulentwicklung. Dies setzt interprofessionelles Arbeiten und kooperatives Handeln voraus. Um dieses Thema dreht sich der 2. Bundeskongress Kulturelle Schulentwicklung.

>mehr

Projektförderung „Künste öffnen Welten“ – Bis 28. Februar bewerben

Projektideen für das BKJ-Förderprogramm „Künste öffnen Welten“ können bis 28. Februar eingereicht werden. Ein Projektstart ist dann ab Mitte Juni 2018 möglich. Gefördert werden Projekte der Kulturellen Bildung in ganz Deutschland, die sich an wenig-privilegierte Kinder und Jugendliche* richten.

>mehr

Titelbild Buch "Teilhabe.Versprechen?!"

Schriftenreihe Kulturelle Bildung: „Teilhabe. Versprechen?!“

Der von Kerstin Hübner, Viola Kelb, Franziska Schönfeld und Sabine Ullrich herausgegebene Band diskutiert, was die Träger Kultureller Bildung mit Blick auf Chancen- und Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche* – z. B. im Programm „Kultur macht stark“ – erreicht haben, ordnet dies ein und benennt, was noch zu tun ist.

mehr

Projekte


Logo MIXED UP Wettbewerb
Logo MIXED UP Datenbank


*

Die BKJ setzt sich als Dachverband der Kulturellen Bildung für kulturellen und demokratischen Zusammenhalt ein. Zufriedenheit mit der Demokratie hängt von Teilhabechancen ab. Teilhabe beginnt damit, Menschen nicht nur zu meinen, sondern auch zu benennen. Deshalb bemühen wir uns auf dieser Website um gendergerechte und diskriminierungsfreie Sprache. Wir nutzten das „Gender-Sternchen“ (*), um alle Menschen einzuschließen und zu nennen, auch jene, die sich weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zuordnen möchten oder können.



nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz