Seite in leichter Sprache öffnenSeite in Gebärdensprache öffnen
Initiative Welt-Öffner

Coaches*

Diese erfahrenen Coaches* unterstützen und begleiten Mitglieds­organisationen der BKJ bei Analyse, Zieldefinition, Strategieentwicklung und Umsetzung von geplanten Schritten auf ihrem individuellen Weg zu einer Internationalisierung ihrer Organisation. ­

Pamela Kain

Pamela Kain ist seit 2010 als selbständige systemisch-lösungsorientierte Beraterin, Organisationsentwicklerin und Supervisorin bundesweit tätig. Zudem ist sie Geschäftsführerin des Vereins „Die Eine Welt“, der über Möglichkeiten diverser Auslandserfahrungen für Kinder- und Jugendliche informiert und berät. Seit 1994 ist sie nebenberuflich in der internationalen Jugendarbeit als Trainerin und Referentin mit den Schwerpunkten Interkulturelles Lernen, Projektentwicklung und Projektmanagement tätig. Sie verfügt über vielfältige Weiterbildungen aus dem Feld der internationalen Jugendarbeit und zum Coaching, der Supervision sowie der Organisationsentwicklung und hat u.a. die Coaching-Ausbildung „Coaching in der internationalen Jugendarbeit“, die von transfer e. V. und IJAB initiiert wurde, absolviert. Ihr liegt besonders die Qualität internationaler Maßnahmen am Herzen, die sie u. a. durch Coachings von Projekten über die Nationalagentur Jugend für Europa wie auch das Bundesprogramm Demokratie Leben begleitet. Außerdem ist Pamela Kain ehrenamtliche Gutachterin bei Quifd (Qualität in Freiwilligendiensten) und unterstützt und berät kleinere Vereine und Initiativen bei der Projektentwicklung und -durchführung.

Julia Motta

Julia Motta ist seit 2008 freiberufliche Bildungsrefentin, Moderatorin und Beraterin. Sie arbeitet für verschiedene Institutionen der Jugend- und Erwachsenenbildung und unterstützt u. a. Kommunen und Einrichtungen in der Entwicklung ihrer internationalen Jugendarbeit. Vor ihrer freiberuflichen Tätigkeit war sie fünfzehn Jahre lang als Bildungsreferentin für Interkulturelles Lernen, Internationale Begegnungen und gesellschaftliches Engagement tätig. Sie hat die Coaching-Ausbildung „Coaching in der internationalen Jugendarbeit“, die von Transfer e. V. und IJAB initiiert wurde, sowie weitere Weiterbildungen zur systemischen Herangehensweise und integrativer Konfliktbearbeitung absolviert. Julia Motta war Coach im IJAB-Pilotprojekt „Modellentwicklung zur Etablierung einer internationalen Leitkultur bei Trägern der Kinder- und Jugendhilfe“.

Dr. Werner Müller-Hirschfeld

Dr. Werner Müller-Hirschfeld ist Coach, Prozessbegleiter von Projekten, Netzwerken und Veränderungsprozessen sowie ergebnisorientierter Moderator. Er war Mitbegründer und über 20 Jahre (1994–2016) Geschäftsführer von transfer e. V. in Köln. Seit über 30 Jahren coacht und berät er sowohl Einzelpersonen, als auch gemeinnützige und soziale Organisationen bei Veränderungsprozessen. Werner Müller-Hirschfeld war Coach in mehreren Pilotprojekten, die IJAB in Kooperation mit unterschiedlichen Akteuren auf Bundesebene auf den Weg gebracht hat, u.a. im Projekt „Modellentwicklung zur Etablierung einer internationalen Leitkultur bei Trägern der Kinder- und Jugendhilfe“, im Projekt „Interkulturelles Lernfeld Schule“ (IKUS)  – einem Kooperationsprojekt zur Zusammenarbeit von Internationaler Jugendarbeit und Schule, sowie im „Netzwerk Kommune goes International“ (KGI), bei dem es um die Begleitung des Aufbaus von kommunalen Strukturen für die Internationale Jugendarbeit geht. U. a. hat er hier insgesamt sieben Kommunen (Hamburg, Bremen, Bochum, Kreis Steinfurt, Wiesbaden, Kelkheim, Lauenburg) begleitet. Bis heute steht er den „Modellkommunen“ Wiesbaden und Kelkheim beratend zur Seite.

Dr. Anneli Starzinger

Dr. Anneli Starzinger ist Coach, Mediatorin und Moderatorin. Bevor sie 2012 eine Coaching- und Change-Management-Ausbildung absolvierte, war sie 17 Jahren lang leitend in diversen Projekten zur Förderung der Internationalen Jugendarbeit für IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. tätig. 2015 wechselte sie in die Freiberuflichkeit, in deren Rahmen sie auch das IJAB-Projekt „Modellentwicklung zur Etablierung einer internationalen Leitkultur in Organisationen und Institutionen der Kinder - und Jugendhilfe“ als Coach begleitete. Seither coacht und begleitet Anneli Starzinger sowohl Einzelpersonen, als auch gemeinnützige und soziale Organisationen bei Veränderungsprozessen und in Konfliktsituationen. Zudem gibt sie Seminare und Trainings zu Themen wie Gender und Diversität, Interkulturelles Lernen und Kommunikation für Bildungsträger, Hochschulen und Unternehmen.

Astrid Weber

Seit ihrer Ausbildung zur Systemischen Beraterin 2009 ist Astrid Weber, neben ihrer Tätigkeit als Referentin bei Bayrischen Jugendring (BJR), v. a. im Feld der Jugendarbeit als Beraterin und Supervisorin tätig. Beim BJR engagiert sie sich seit mehr als 14 Jahren im Bereich der Drittmittel. Vorher war sie im Bereich der Kurzzeitfreiwilligendienste (v. a. Workcamps) aktiv. Während dieser Tätigkeit hat sie u. a. mit dem Europarat, dem Europäischen Jugendforum und der Europäischen Kommission im Rahmen von internationalen Veranstaltungen und Trainings der internationalen Jugendarbeit zusammenarbeiten können. Ihre Arbeit bietet ein breites Feld für Beratungsangebote in der Jugendarbeit. Insbesondere unterstützt sie hier neue Fachkräfte in den Jugendverbänden und berät diese bei der Weiterentwicklung ihrer Arbeit. Zudem bietet Astrid Weber regelmäßig Seminare für Fachkräfte der Jugendarbeit zu unterschiedlichen Themen an.

Ihre Ansprechpartnerin
Christina Lorenz

Initiative Welt-Öffner

Telefonnummer:
+49 (0) 21 91 - 93 48 2 - 55
E-Mail-Adresse:
lorenz@bkj.de

Internationaler Newsletter jugend.kultur.austausch

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.