Seite in leichter Sprache öffnenSeite in Gebärdensprache öffnen

Publikation

Kulturelle Teilhabe durch Musik?

02.07.20

Titelbild des Buches: Kulturelle Teilhabe durch Musik?

Benachteiligte Gruppen zu fördern und ihnen kulturelle Teilhabe zu ermöglichen, ist ein wichtiges  Element in der kulturellen Bildung. Doch kann sich dieses Ziel tatsächlich ins Gegenteil verkehren und stattdessen zu einer inkludierenden Exklusion führen?

Nina Stoffers Publikation „Kulturelle Teilhabe durch Musik? Transkulturelle Kinder- und Jugendbildung im Spannungsfeld von Empowerment und Othering“ beleuchtet anhand von transkulturellen Musikprojekten, inwiefern trotz intendierter Strategien des Empowerments benachteiligte Gruppen infolge von Othering-Prozessen ausgeschlossen bleiben. Da sich transkulturelle Musikprojekte als diversitätssensibel und rassismuskritisch definieren, stellt sie dieses Spannungsverhältnis vor eine besondere Herausforderung.

Vollständiger Titel

Kulturelle Teilhabe durch Musik? Transkulturelle Kinder- und Jugendbildung im Spannungsfeld von Empowerment und Othering

Autor*innen

Nina Stoffers

Ort

Bielefeld

Verlag

transcript Verlag

Jahr

2019

Seitenzahl

356

ISBN-Nummer

978-3-8376-4849-2

Preis

39,99

Diese Seite teilen:

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.