BKJ
PRESSEINFORMATION
14. Juni 2017

Kooperationen zwischen Kultur und Schule international denken und transkulturell gestalten

Mit dem Projekt „Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung“ engagiert sich die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) auf europäischer Ebene für mehr grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die Anerkennung von Diversität. Vertreter*innen aus 15 Staaten kamen am 12. und 13. Juni 2017 in Köln zusammen und legten den Grundstein eines gemeinsamen Fortbildungskonzepts für diversitätsbewusste Kooperationen von Schule und Kultureller Bildung.

Köln, 14.06.2017. Lokale Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Fachkräften der Kulturellen Bildung werden in zahlreichen europäischen Ländern in den unterschiedlichsten Formen umgesetzt. „Gerade in Zeiten zuspitzender Diskussionen über Integration, Toleranz und Renationalisierung ist es dringend nötig, eine diversitätsbewusste Perspektive in diese lokale Arbeit zu integrieren. Wir wollen mit ‚Europe in Perspective‘ dazu beitragen, dass sich Akteure vor Ort mit Diversität auseinandersetzen und für grenzüberschreitende Zusammenarbeit öffnen. Denn internationaler und transkultureller Austausch vermittelt jungen Menschen ein weltoffenes Bewusstsein, das sie befähigt, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz entgegenzutreten.“, sagt der BKJ-Vorsitzende Prof. Dr. Gerd Taube.

Im Projekt „Europe in Perspective: Internationale Kooperationen in der Kulturellen Bildung“ entsteht ein multinationales, modulares Fortbildungskonzept. Es soll Schulen und außerschulische Akteure der Kulturellen Bildung dabei unterstützen, ihre Zusammenarbeit stärker diversitätsbewusst und transkulturell auszugestalten. Die Fortbildung wird sich sowohl an außerschulische Fachkräfte als auch an Lehrer*innen richten und diese gemeinsam länderübergreifend qualifizieren. Die Inhalte werden zusammen mit Praktiker*innen und Fortbildungsinstitutionen in ganz Europa entwickelt und in der Praxis erprobt. Die erarbeiteten Qualifizierungsmodule werden anschließend veröffentlicht und zur Übernahme in eigene Fortbildungsmaßnahmen frei zur Verfügung gestellt.

Die BKJ hat das Projekt „Europe in Perspective“ initiiert, um die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Akteuren aus Zivilgesellschaft und Bildungsverwaltung auch auf europäischer Ebene voranzubringen und deren gemeinsam Verantwortungsübernahme für kulturelle Teilhabe zu fördern. Das Ziel ist, bestehende nationale und regionale Programme der Kooperationsförderung für eine diversitätsbewusste, transkulturelle und europäische Perspektive zu öffnen und den grenzüberschreitenden fachlichen Austausch zwischen den Programmverantwortlichen zu unterstützen.

Bei einem ersten, stark nachgefragten Treffen kamen am 12. und 13. Juni 2017 in Köln Vertreter*innen von Ministerien, Behörden und zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen, die für die Förderung von lokalen Kooperationen zwischen Schulen und kulturellen Partnern verantwortlich sind. Dabei hat sich gezeigt: Trotz der enormen Bandbreite und konzeptionellen Unterschiede der Programme, sehen ihre Vertreter*innen in der Gestaltung des Zusammenlebens in kultureller Vielfalt und der Integration einer diversitätsbewussten Perspektive in die kulturelle Bildungsarbeit vor Ort eine gemeinsame Herausforderung, an der auch gemeinsam gearbeitet werden muss.

Über „Europe in Perspective“

„Europe in Perspective“ ist ein Projekt der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und der internationalen Stiftung Creativity, Culture and Education (CCE) und wird in Zusammenarbeit mit mehreren europäischen Partnerorganisationen durchgeführt. Es wird gefördert durch die Stiftung Mercator und im Rahmen des Programms Erasmus+ Jugend in Aktion von der Europäischen Union unterstützt.

Über die BKJ

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) ist der Dachverband der kulturellen Kinder- und Jugendbildung in Deutschland. Sie ist ein Zusammenschluss von 56 bundesweit agierenden schulischen und außerschulischen Institutionen, Fachverbänden und Landesdach­organisationen der Kulturellen Bildung. Die Mitgliedsorganisationen repräsentieren die unterschiedlichen Künste, Kultursparten und kulturpädagogischen Handlungsfelder. Ihr Ziel ist die Weiterentwicklung und Förderung der Kulturellen Bildung: gesellschaftlich sensibel, nachhaltig, möglichst für jeden Menschen zugänglich, von Anfang an und ein Leben lang.
www.bkj.de

Kontakt

Laura Mattick
Europe in Perspective
Fon 0 21 91.79 43 87
mattick@bkj.de

Christoph Brammertz
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
0 21 91.79 43 93
presse@bkj.de



Folgen Sie uns im Netz!
Facebook Twitter RSS-Feed

IMPRESSUM

Herausgeberin
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
https://www.bkj.de

Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Fon +49(0)2191.794-390
Fax +49(0)2191.794-389
info@bkj.de

Greifswalder Straße 4 // 10405 Berlin
Fon +49(0)30.484860-0
Fax +49(0)30.484860-70
berlin@bkj.de

Vertreten durch
Prof. Dr. Gerd Taube (Vorsitzender)

Technische Unterstützung
Jürgen Mol
mol@bkj.de

Verantwortlich für den Inhalt
Tom Braun (Geschäftsführer)
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid

Falls Sie Fragen zu unserem Angebot haben, antworten Sie bitte nicht direkt auf diesen automatisch versendeten Newsletter. Wenden Sie sich in diesem Fall an die o. g. Adressen.

Abmeldung
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten und Ihre bei der BKJ gespeicherten Daten löschen möchten, klicken Sie bitte hier.

Änderung Ihrer Daten
Wenn Sie Ihre Abonnements und persönlichen Daten im Newsletter-System der BKJ einsehen oder ändern möchten, klicken Sie bitte hier.

Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. nimmt den Datenschutz und damit den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Gerne informieren wir Sie daher über die Art und Weise, wie Ihre personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen verarbeitet werden.

Ihre Daten werden im Namen und Auftrag der
BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.)
Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Verantwortlicher Tom Braun (Geschäftsführer)

verarbeitet.

Alle Kontaktdaten und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch auf unserem Internet-Auftritt unter www.bkj.de/impressum bzw. www.bkj.de/datenschutz.