PRESSEINFORMATION
04. November 2016

Einladung zur Preisverleihung des MIXED UP Wettbewerbs in Wiesbaden

Am 17. November 2016 vergeben das Bundesjugendministerium und die BKJ im Staatstheater Wiesbaden die diesjährigen MIXED UP Preise für erfolgreiche Kooperationen von Kultur und Schule. Der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz wird den MIXED UP Länderpreis an das Schwalbacher Projekt „Träumst du noch oder erfindest Du schon?“ überreichen. Die Preisverleihung ist Teil des bundesweiten Fachforums „Vielfalt im Fokus: Kulturelle Bildungspartnerschaften diversitätsbewusst gestalten“.

Remscheid, 07.11.2016. Grundschulkinder entwickeln in Eigenregie einen Audioguide für das Leipziger Schumann-Haus. Bremer Gesamtschüler*innen schreiben mit der Unterstützung etablierter Autor*innen einen eigenen Roman. Schüler*innen einer internationalen Förderklasse und Dortmunder Realschüler*innen lernen bei gemeinsamen künstlerischen Aktivitäten einander und auch ihre (neue) Heimat kennen. Frankfurter Grundschüler*innen entdecken in einer spartenübergreifenden künstlerischen Auseinandersetzung ihren Stadtteil neu. Diese und weitere modellhafte Konzepte zeichnen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) in diesem Jahr mit MIXED UP Preisen aus. Kooperationspartner sind in diesem Jahr das Hessische Kultusministerium und der Bundeselternrat, die jeweils einen der insgesamt acht Preise stiften. Die Preise sind mit insgesamt 19.000 Euro dotiert.

Bereits zum zwölften Mal haben das BMFSFJ und die BKJ den MIXED UP Wettbewerb für Kooperationen von Schulen und Kulturpartnern gemeinsam ausgeschrieben. 2016 ist zum vierten Mal ein Bundesland als Partner mit dabei: Das gastgebende Land Hessen stiftet den diesjährigen MIXED UP Länderpreis. Dieser geht an das Projekt „Träumst du noch oder erfindest du schon?“, eine Kooperation der Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach am Taunus, dem Kulturkreis Schwalbach am Taunus GmbH und weiteren Partnern. Die Fachjury zeigte sich besonders beeindruckt von der teilnehmerorientierten Vorgehensweise, die den Schüler*innen viel Freiraum ließ, um eigenen Ideen und Perspektiven zum Thema Träume und Erfindungen künstlerischen Ausdruck zu verleihen.

Weitere Preisträger sind das Kulturbüro der Realschule Dornum (Niedersachen), das Projekt „Wilhelm und Hedwig – Geschichten von Oktogon und Kuppel“ aus Berlin und das „Präventive Mediensuchtprojekt k.NIF kreativ. Netz und Information“ aus Leipzig. Eine Fach- und eine Jugendjury haben die Preisträger aus insgesamt 53 Finalisten aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt.

Fachforum „Vielfalt im Fokus“: Noch Plätze frei

Kulturelle Bildungsprojekte bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, gemeinsam zu handeln und zu gestalten, ungeachtet ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft und ihrer körperlichen oder geistigen Fähigkeiten. Diese Erfahrung haben auch zahlreiche MIXED UP Finalisten und Preisträger der vergangenen Jahre gemacht, deren Expertise beim diesjährigen MIXED UP Fachforum in den Fokus gerückt werden sollen. Bei dem öffentlichen Fachforum, das der Preisverleihung vorausgeht, sind noch Plätze frei. Es richtet sich an alle, die Anregungen für die diversitätsbewusste Ausgestaltung von kulturellen Bildungspartnerschaften bekommen oder eigene Erfahrungen weitergeben möchten.

Weitere Informationen zu den MIXED UP Preisträgern 2016: https://www.mixed-up-wettbewerb.de/preistraeger/preistraeger-2016.html

Einladungsflyer mit Programm: https://bkj.nu/mu2016

Online-Anmeldung für Teilnehmende: https://machform.bkj.de/view.php?id=48855


    

 

       

 

 

Über MIXED UP

Der gemeinsam vom Bundesjugendministerium und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) ausgelobte Wettbewerb MIXED UP will die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Schule verbessern und jungen Menschen Teilhabemöglichkeiten an Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildender Kunst, Literatur, Medien und Zirkus bieten. Durch die Förderung kultureller Bildungsangebote an Schulen schafft er Voraussetzungen für ganzheitliche Bildung und unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung.


Pressekontakt und Anmeldung für Medienvertreter*innen:
Christoph Brammertz
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Fon 0 21 91.79 43 93 // Fax: 0 21 91.79 43 89
presse@bkj.de

Kontakt MIXED UP

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
MIXED UP Plattform
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Fon 0 21 91.79 43 94 // Fax 0 21 91.79 43 89
info@mixed-up-wettbewerb.de
www.bkj.de // www.mixed-up-wettbewerb.de // www.kultur-macht-schule.de


Abmeldung
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten und Ihre bei der BKJ gespeicherten Daten löschen möchten, klicken Sie bitte hier.

Änderung Ihrer Daten
Wenn Sie Ihre Abonnements und persönlichen Daten im Newsletter-System der BKJ einsehen oder ändern möchten, klicken Sie bitte hier.

Folgen Sie uns im Netz!
Facebook Twitter RSS-Feed

IMPRESSUM

Herausgeber
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
https://www.bkj.de

Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Fon +49(0)2191.794-390
Fax +49(0)2191.794-389
info@bkj.de

Greifswalder Straße 4 // 10405 Berlin
Fon +49(0)30.484860-0
Fax +49(0)30.484860-70
berlin@bkj.de

Vertreten durch
Prof. Dr. Susanne Keuchel (Vorsitzende)

Technische Unterstützung
Jürgen Mol
mol@bkj.de

Verantwortlich für den Inhalt
Tom Braun (Geschäftsführer)
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid

Falls Sie Fragen zu unserem Angebot haben, antworten Sie bitte nicht direkt auf diesen automatisch versendeten Newsletter. Wenden Sie sich in diesem Fall an die o. g. Adressen.

Abmeldung
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten und Ihre bei der BKJ gespeicherten Daten löschen möchten, klicken Sie bitte hier.

Änderung Ihrer Daten
Wenn Sie Ihre Abonnements und persönlichen Daten im Newsletter-System der BKJ einsehen oder ändern möchten, klicken Sie bitte hier.

Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. nimmt den Datenschutz und damit den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Gerne informieren wir Sie daher über die Art und Weise, wie Ihre personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen verarbeitet werden.

Ihre Daten werden im Namen und Auftrag der
BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.)
Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Verantwortlicher Tom Braun (Geschäftsführer)

verarbeitet.

Alle Kontaktdaten und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch auf unserem Internet-Auftritt unter www.bkj.de/impressum bzw. www.bkj.de/datenschutz.