Aus der Praxis

Musik, die uns verbindet

21.11.18

Ein Kooperationsprojekt der Fanfarengarde Frankfurt an der Oder e. V. mit dem Kulturhaus Smok, Słubice, der Szkola Podstawowa Nr. 1, Słubice und der Astrid-Lindgren-Grundschule, Frankurt a. d. Oder.

Nur durch einen Fluss getrennt liegen die Städte Frankfurt an der Oder in Deutschland und Słubice in Polen in unmittelbarer Nachbarschaft. Kein Wunder, dass sich zwischen den grenznahen Schulen und Kultureinrichtungen eine enge Partnerschaft etabliert hat.

Das Kulturhaus Smok und die Primarschule in Słubice kooperieren seit mehr als 15 Jahren. Entstanden ist daraus ein Orchester, in dem 60 Kinder gemeinsam musizieren. Angeleitet werden die Kinder von ehrenamtlichen deutsch-polnischen Teams. Neben Marschmusik hat das Orchester auch andere Genres zu bieten: Virtuos erzeugen die Kinder auf ihren Naturtrompeten klassische wie heraldische Klänge, genauso wie Samba und Eigenkompositionen.

Zu hören und zu bestaunen ist die Fanfarengarde auf Konzerten in Polen sowie in Deutschland. Das erste Musikfestival im Jahr 2003 war der Startschuss für die Gründung einer dauerhaften deutsch-polnischen Kooperation zwischen dem Kulturhaus Smok und der Primarschule in Słubice.

„Die Kooperation ‚Musik, die uns verbindet‘ liefert ein gelungenes Beispiel für die nachhaltige Verzahnung von kultureller Arbeit vor Ort und internationaler Begegnungsarbeit. Hier werden im grenznahen Raum bedeutende kulturelle Teilhabegelegenheiten mit Musik geschaffen, die neben den beteiligten Kindern auch Eltern und Ehrenamtlichen eine zuverlässige Plattform bieten. Darüber hinaus tragen bilateral besetzte Ausbilder- Teams und vielfältige Schulungen dazu bei, die europäische Idee mit Leben zu füllen.“

MIXED UP Fachjury

Diese Kooperation ist Preisträger im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften 2018 in der Kategorie International.

Das gegenseitige Kennenlernen, das Leben einer europäischen Idee und der Abbau von Vorurteilen sind elementar für die Kooperationsbeziehungen bei diesem Projekt. Um ein Gemeinschaftsgefühl und gemeinsame Erfolgserlebnisse – unabhängig von der Nationalität – zu generieren, sind die polnischen und deutschen Eltern ebenfalls ins Projekt involviert.

Zusammenarbeit gestalten

Das daraus entstandene Orchester aus 60 Kindern der beiden Nachbarstädte probt inzwischen wöchentlich in drei polnischen Schulen, im Kulturhaus Smok und bei der Fanfarengarde. Auftritte finden in beiden Nachbarländern statt. Am Orchester können alle Kinder und Jugendlichen (sowie auch deren Eltern) teilnehmen. In den von Kinderarmut geprägten Nachbarstädten wird somit möglichst vielen Kindern die kulturelle Teilhabe ermöglicht.

Zitiervorschlag

BKJ: Musik, die uns verbindet
https://www.bkj.de/ganztagsbildung/wissensbasis/beitrag/musik-die-uns-verbindet/
Remscheid und Berlin, .

    BKJ-Inhalt

    Typo: 310
    Typo: 310

    Mehr aus der Praxis

    Preisträgerprojekt „Fasahat – Bildende Oasen“ aus Berlin in Aktion bei der MIXED UP Preisverleihung
    Aus der Praxis

    Fasahat: Spandauer Schüler*innen schaffen Ort der Begegnung

    Aus der Erstaufnahmeeinrichtung, dem AWO Refugium in Berlin, ist ein Ort der Begegnung geworden. Das Ausstellungsprojekt „Bildenden Oasen“ haben Künstler*innen, Anwohner*innen und Geflüchtete gemeinsam auf die Beine gestellt. ...

    Vertreter*innen des Preisträgerprojekts „Song4Europe – What do you want?“ aus Hamburg in der MIXED UP Preisträgerausstellung
    Aus der Praxis

    Wie klingt Europa? In Deutschland, England, Spanien und der Türkei?

    Kulturelle Bildung kann europäisches Bewusstsein und grenzüberschreitendes gemeinsames Handeln fördern – etwa wenn Schüler*innen aus vier europäischen Ländern einen „Song4Europe“ produzieren. ...

    Ihre Ansprechpartnerin

    Kerstin Hübner

    Stellvertretende Geschäftsführung / Leitung Kooperationen und Bildungslandschaften

    Fon: +49 (0) 30 - 48 48 60 - 38Mail: huebner@bkj.de

     

    Gefördert durch

    Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.