Aus der Praxis

KulturTeil

– kulturelle Teilhabe für Kinder und Jugendliche in Neumünster

21.11.18

Ein Kooperationsprojekt vom Kulturbüro der Stadt Neumünster unter Beteiligung aller
Kitas und Schulen in Neumünster.

Rhythmisches Trommeln, Theaterspielen, Singen oder Tanzen – in den Kindertagesstätten und Schulen im schleswig-holsteinischen Neumünster ist Kulturelle Bildung fester Bestandteil des Alltags. Ressort-, kunstsparten-, institutionen- und schulübergreifend sichert das Förderprogramm „KulturTeil“ die Teilhabe an Kunst und Kultur für möglichst alle Kinder und Jugendlichen. Koordiniert und finanziert werden die kulturellen Bildungsangebote über das regionale Kulturbüro der Mittelstadt. Pädagogische Fachkräfte werden individuell nach den Bedarfen ihrer Einrichtungen beraten.

„KulturTeil“ ist ein beispielhaftes Modell der städtischen Struktursicherung für Kommunen. Hinter dem kommunalen Förderprogramm „KulturTeil“ steht die Vermittlung kulturpädagogischer Angebote an.

„Hier übernimmt eine Kommune Verantwortung und stellt Personal, Know-how und Finanzen zur Verfügung, um Kooperationen und Vernetzung dauerhaft zu ermöglichen. Durch ein breites Angebotsspektrum Kultureller Bildung und die Einbindung aller Kitas und Schulen in Neumünster wird das Vergabekriterium der Bildungschancen und Teilhabe in besonderer Weise erfüllt. Das Programm ist zudem übertragbar auf andere Kommunen.“

MIXED UP Fachjury

Kindertagesstätten und Schulen (Grundschule bis berufsbildende Schule) in Neumünster durch das ortsansässige Kulturbüro. Lehrkräfte und Erzieher*innen können sich zu Workshops und Projekten der Kultursparten Musik, Medien, Tanz, Theater, Literatur, Zirkus, Interkulturelles, Museumspädagogik und Kreatives Gestalten beraten lassen – ob im persönlichen Gespräch, telefonisch oder eine Online-Datenbank.

Diese Kooperation ist Preisträger im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften 2018 in der Kategorie Bildungslandschaft.

Das Kulturbüro fördert jedes gebuchte Projekt mit 70 Prozent der Kosten bis max. 400 Euro. In den „Kulturklassen“ an der Grundschule Vicelinschule bietet das Kulturbüro im Rahmen von „KulturTeil“ beispielsweise ein kulturpädagogisches Intensivprogramm mit wöchentlichen Kursen zur Sprachförderung an. Zehn Klassen werden für jeweils ein Schulhalbjahr von Künstler*innen besucht, die Projekte mit ihnen umsetzen – zum Beispiel Theater, Trommelunterricht oder Kreatives Gestalten. Vermittelt werden Angebote, die in den Schulunterricht integriert werden. So wird sichergestellt, dass alle Schüler*innen einer Klasse daran teilnehmen können.

Zusammenarbeit gestalten

An den „KulturTeil“-Angeboten haben im Schuljahr 2017/2018 insgesamt 73 Prozent aller Grundschulkinder in Neumünster und 57 Prozent aller Drei- bis Sechsjährigen in den Kitas teilgenommen. Besonders im Fokus stehen Kinder und Jugendliche, die in sozioökonomisch benachteiligten Familien aufwachsen.

Bis zum Jahr 2018 zählt „KulturTeil“ bereits 11.800 Teilnehmer*innen.

Projektwebsitewww.kulturteil-nms.de/cms
Das sind die Kooperationspartner

Kulturbüro der Stadt Neumünster

 

Zitiervorschlag

BKJ: KulturTeil
https://www.bkj.de/ganztagsbildung/wissensbasis/beitrag/kulturteil/
Remscheid und Berlin, .

    BKJ-Inhalt

    Typo: 310

    Mehr aus der Praxis

    Preisträgerprojekt „Fasahat – Bildende Oasen“ aus Berlin in Aktion bei der MIXED UP Preisverleihung
    Aus der Praxis

    Fasahat: Spandauer Schüler*innen schaffen Ort der Begegnung

    Aus der Erstaufnahmeeinrichtung, dem AWO Refugium in Berlin, ist ein Ort der Begegnung geworden. Das Ausstellungsprojekt „Bildenden Oasen“ haben Künstler*innen, Anwohner*innen und Geflüchtete gemeinsam auf die Beine gestellt. ...

    Vertreter*innen des Preisträgerprojekts „Song4Europe – What do you want?“ aus Hamburg in der MIXED UP Preisträgerausstellung
    Aus der Praxis

    Wie klingt Europa? In Deutschland, England, Spanien und der Türkei?

    Kulturelle Bildung kann europäisches Bewusstsein und grenzüberschreitendes gemeinsames Handeln fördern – etwa wenn Schüler*innen aus vier europäischen Ländern einen „Song4Europe“ produzieren. ...

    Ihre Ansprechpartnerin

    Kerstin Hübner

    Stellvertretende Geschäftsführung / Leitung Kooperationen und Bildungslandschaften

    Fon: +49 (0) 30 - 48 48 60 - 38Mail: huebner@bkj.de

     

    Gefördert durch

    Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.