MIXED UP Wettbewerb

Grußworte

des MIXED UP Wettbewerbs

MIXED UP  Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften wird gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Seit 2013 wird nach rotierendem Prinzip in jedem Jahr ein MIXED UP Länderpreis vergeben. Länderpartner 2019 ist das Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz.

Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz und Prof. Dr. Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz wünschen mit ihren Grußworten allen Bewerber*innen viel Erfolg.

Grußwort von Dr. Franziska Giffey

Dr. Franziska Giffey ist Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

© Jesco Denzel

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Bundeskinder- und Bundesjugendministerin habe ich mir eine Botschaft auf die Fahne geschrieben: Ich will, dass es jedes Kind packt.

Jedes Kind hat das Recht auf ein gelingendes Aufwachsen. Kulturelle Bildung gehört ganz selbstverständlich dazu. Ob Malen, Musizieren, Tanzen, Fotografieren oder Theaterspielen: Kulturelle Bildung ist spannend und macht Spaß. Sie eröffnet Horizonte und ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, ihre Stärken zu entdecken und Talente zu entwickeln. Aber noch erreichen diese Angebote nicht alle.

Um das zu ändern, sind Bildungspartnerschaften mit Schulen und Kindertagesstätten besonders wichtig. Gemeinsam schaffen sie Freiräume, in denen junge Menschen kreativ sein und sich ausprobieren können.

Mit dem Bundeswettbewerb MIXED UP zeichnen wir beispielhafte Kooperationen zwischen Kitas, Schulen und außerschulischen Lernorten aus. Der Wettbewerb zeigt: Unser Land hat eine reiche und vielfältige Bildungslandschaft mit vielen Engagierten. Lassen Sie uns gemeinsam anpacken und diesen tollen Angeboten eine große Bühne bereiten, um möglichst alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen.

Beteiligen Sie sich mit Ihren Projekten am Bundeswettbewerb MIXED UP 2019!


Grußwort von Dr. Stefanie Hubig und Prof. Dr. Konrad Wolf

Dr. Stefanie Hubig ist Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz.

© Georg Banek

Prof. Dr. Konrad Wolf ist Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz.

© Doreen Tomkowitz

Junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern, ist uns in Rheinland-Pfalz ein wichtiges Anliegen. Die Kulturelle Bildung kann hier vieles leisten: Über die verschiedenen Künste finden sie zu kreativen Lösungsansätzen. Sie erproben sich im Teamwork und wachsen an ihren Erfolgserlebnissen. All dies stärkt sie auf ihrem Bildungsweg und sensibilisiert sie für die Bedeutung von Kunst und Kultur.

In Rheinland-Pfalz tragen wir der großen Bedeutung kultureller Bildung mit verschiedenen Maßnahmen Rechnung. So führen professionelle Künstlerinnen und Künstler Kinder und Jugendliche bei „Jedem Kind seine Kunst“ in Schulen, Kitas und weiteren Einrichtungen an Kunst und Kultur heran. Bei „Generation K - Kultur trifft Schule“, das durch die Stiftung Mercator im Rahmenprogramm „Kreativpotentiale“ gefördert wird, arbeiten Lehrkräfte und Kulturakteure gemeinsam am kulturellen Profil verschiedener Schulen. Hinzu kommen weitere unterstützende Angebote, etwa in Form eines digitalen Marktplatzes, auf dem sich schulische und außerschulische Partner im Bereich der Ganztagsbildung vernetzen können.

All dies folgt der Überzeugung, dass man Bildung und Kultur in der Praxis nicht voneinander getrennt denken kann. Die Kulturelle Bildung ist in Rheinland-Pfalz zu einem essentiellen Bestandteil der Schulentwicklung und gleichermaßen ein Schwerpunkt der Arbeit vieler Kulturschaffender geworden. Nur in der Kooperation von Bildungs- und Kulturseite gelingt es, allen Kindern und Jugendlichen die Chance auf kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.

Wir freuen uns deshalb sehr, dass uns die Ausrichtung des diesjährigen MIXED UP Bundeswettbewerbs die Möglichkeit gibt, der Kulturellen Bildung generell und – durch den Länderpreis Rheinland-Pfalz – insbesondere den vielen erfolgreich bestehenden Kooperationsprojekten in unserem Land unsere Anerkennung zu zeigen. Unser Dank gilt der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, die mit diesem Wettbewerb kulturelle Teilnahmemöglichkeiten schafft und sichtbar macht.

Allen Bewerberinnen und Bewerbern wünschen wir viel Erfolg!

Ihre Ansprechpartner*innen

Ulrike Münter

MIXED UP Wettbewerb

Fon: +49 (0) 21 91 - 794 - 397Mail: muenter@bkj.de

Kristin Crummenerl

MIXED UP Wettbewerb

Fon: +49 (0) 21 91 - 794 - 394Mail: crummenerl@bkj.de

 

Gefördert durch

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.   Ok