Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
FÖRDERUNGEN UND WETTBEWERBE >>
/// Sozialer Menschenrechtspreis



Die Eberhrd-Schulz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation wird im Jahr 2019 wieder Einzelpersonen, Vereine, Projekte, Organisationen oder Unternehmen mit dem „Sozialen Menschenrechtspreis“ auszeichnen, die sich um sozialen Menschenrechte wie Bildung und kulturelle Teilhabe verdient gemacht haben. Die Bewerbungsfrist endet am 10. September 2019.

Mit dem Preis will die im Jahr 2011 gegründete Stiftung helfen, die von der UNO festgeschriebenen sozialen Rechte wie soziale Sicherheit und Wohnung, Arbeit, Gleichberechtigung, Bildung und Freiheit weltweit als individuell einklagbare Rechte zu verankern.

Kriterien für die Auszeichnung sind nachweisbare Aktivitäten im Sinne des Stiftungsziels wie die Unterstützung von Entwicklung eines Bewusstseins für die sozialen Menschenrechte. Unter sozialen Menschenrechten versteht die Stiftung das Recht auf Selbstbestimmung, die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie entsprechend der Allgemeinen Menschenrechtserklärung vom 10. Dezember 1948 das Recht auf

  • soziale Sicherheit,
  • Arbeit, gleichen Lohn, Koalitionsfreiheit,
  • Erholung und Freizeit,
  • soziale Betreuung, d. h. ein angemessener Lebensstandard bezüglich Bekleidung, Wohnung, ärztlicher Versorgung etc.,
  • Bildung und kulturelle Teilhabe und Freiheit des Kulturlebens.

Jede Einzelperson, jeder Verein, jedes Projekt, jede Organisation und jedes Unternehmen, das sich mit seinen Zielen und seiner Tätigkeit in diesen Bereichen engagiert, ist zur Teilnahme eingeladen. Interessierte können sich selbst bewerben oder begründete Vorschläge für Preisträger*innen einreichen.
Von der Preisausschreibung ausgeschlossen sind staatliche und halbstaatliche Stellen.

Die*der Preisträger*in wird unter Ausschluss des Rechtsweges von einer unabhängigen Jury ermittelt. Die Verleihung des Preises mit einer Urkunde erfolgt in einer öffentlichen Veranstaltung in Berlin. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Ausschreibung (PDF)

2836 mal gelesen

nach oben | zurück
Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

/// TERMINKALENDER


Kulturpolitischer Bundeskongress: „KULTUR.MACHT.HEIMATen“
27.06.2019–28.06.2019 - Berlin
Das Thema »Heimat« ist derzeit in aller Munde. Der 10. Kultu...

Tagung „Anzetteln – neue Formate in der Kulturellen Bildung Vol. 2“
28.06.2019–29.06.2019 - Wolfenbüttel
Die Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel lädt ...

Kulturwerk³-Fachtagung „Wieviel Kultur ist in Schule drin?“
02.07.2019 - Hannover
Es werden unter anderem folgende Fragen diskutiert: Was heiß...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz