Seite in leichter Sprache öffnenSeite in Gebärdensprache öffnen
  1. BKJ – Verband für Kulturelle Bildung
  2. Themen
  3. Digital
  4. Wissensbasis
  5. DigitalAnalog – Kommunikation gestern und heute

Aus der Praxis

DigitalAnalog – Kommunikation gestern und heute

22.11.18

Ein Kooperationsprojekt von SuB Kultur e. V. Berlin mit der Carl-von-Linné-Schule für Körperbehinderte in Berlin-Lichtenberg im Rahmen des Landesprogramms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin.

Berliner Schüler*innen der sechsten Klasse gehen der „Kommunikation im Wandel der Zeit“ nach. Von Beginn der Kommunikationsgeschichte an bis heute erforschen die Jugendlichen Chancen und Risiken der analogen und digitalen Medien. Gestik und Mimik stehen ebenso auf dem Prüfstand wie die Kommunikation über Whats- App, mit Emojis und Sprachnachrichten.

„Ausschlaggebend waren die vorherrschende Barrierefreiheit, die prozessorientierte Arbeitsweise sowie die kreative Präsentation in Form eines Parcours. Der hohe Partizipationsanteil sowie die Vielzahl der Stationen im Parcours ließen das Berliner Kooperationsprojekt aus den anderen Projekten im Finale herausstechen.“

MIXED UP Fachjury

Dass Kommunikation alles andere als einfach ist, veranschaulichen die Jugendlichen bei einem öffentlichen Parcours im Stadtpark Lichtenberg. Die Schüler*innen experimentieren mit Telegrammketten mithilfe ihrer Körper, erfinden Positionen und Posen und untersuchen die eigene Körpersprache in all ihren kommunikativen Facetten. Daraus entwickeln sie neue, eigens erdachte Emojis und erfinden dazu passende Bewegungsabläufe und Geräusche.

Diese Kooperation ist Preisträger im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften 2018 in der Kategorie Partizipation. Diesen Preis hat die MIXED UP Jugendjury vergeben.

„DigitalAnalog“ dient als Pilotprojekt, um Kunst und Kultur dauerhaft als Schwerpunkt in das Rahmenprogramm der Schule aufzunehmen.

Zusammenarbeit gestalten

Angestrebt wird die langfristige Netzwerkbildung zwischen inklusiver Schule, Jugendtheater, freier Kunst und den Menschen im Kiez. Das interdisziplinäre Arbeiten mit verschiedenen Künstler*innen im Rahmen von „DigitalAnalog“ bietet den Schüler*innen die Möglichkeit, ihr individuelles künstlerisches Potenzial zu entdecken. Mit Erfolg, wie das Resümee eines Schülers zeigt:

„Das Projekt fand ich voll toll. Gut war, dass wir unsere eigenen Ideen einbringen konnten und viel allein gemacht haben, auch wenn manchmal Quatsch dabei rauskam. Und wir waren richtig stolz, als wir unsere Ergebnisse auf dem Sommerfest präsentiert haben.“

Zitiervorschlag

BKJ: DigitalAnalog – Kommunikation gestern und heute
https://www.bkj.de/digital/wissensbasis/beitrag/?tx_wissensbasis_wissensbasis%5Bfachbeitraege%5D=221&cHash=a0fd24cda3ad9ee96dca541d00ae668b
Remscheid und Berlin, .

  • Diversität
  • Schule
  • Partizipation

BKJ-Inhalt

Typo: 723
Typo: 723
Typo: 723

Diese Seite teilen:

Ihre Ansprechpartnerin
Kerstin Hübner

Leitung Kooperation, Bildung, Innovation

Fon: +49 (0) 30 - 48 48 60 - 38Mail: huebner@bkj.de

 

Gefördert durch

Zur Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.