Aus der Praxis

Wie du mich bewegst

Ein Film von Jugendlichen über Kulturelle Bildung

14.08.19

Ein Film über Jugendliche, die tanzen, sprayen, Theater spielen, Musik machen, ein Festival organisieren – ein Film von Jugendlichen über eine Suche, berührende Begegnungen und verrückte Ideen.

Wie du mich bewegst (Trailer)

Sechs junge Menschen unterwegs in Deutschland. Sie drehen einen Dokumentarfilm über andere Jugendliche, die Dingen tun, die gemeinhin als Kulturelle Bildung bezeichnet werden. Entstanden ist ein Film, der aus dem Blickwinkel der jungen Filmemacherinnen das wahre Leben hinter dem abstrakten Begriff „Kulturelle Bildung“ zeigt.

Die BKJ initiierte das Filmprojekt anlässlich ihres 50. Jubiläums im Jahr 2013. Umgesetzt wurde es vom jfc Medienzentrum Köln und der Filmemacherin Lisa Glahn. Dank der „Participatory Video“-Methode von Lisa Glahn erhielten die jungen Mitglieder der Filmcrew die Chance, Kunst und Handwerk des Filmemachens zu erlernen und dabei ihre persönliche Perspektive sichtbar zu machen.

„Wir wollten zeigen, dass in der jungen Generation ganz viel Potenzial und Kreativität steckt. Und ich denke, das haben wir auch gefunden.“

Carla Zech, Mitglied des Filmteams

Zusammen mit fünf anderen jungen Frauen erkundete Carla Zech, was Jugendliche bei ihren kulturellen und künstlerischen Aktivitäten antreibt. Bei den Dreharbeiten ist klar geworden: Nicht nur künstlerische Talente auf der Tanz-, Theater- oder Konzertbühne sind gefragt, ebenso wichtig für das Gelingen gerade von kulturellen Projekten sind Offenheit, Mut, Begeisterung und Durchhaltevermögen.

Zu Beginn stand eine Auseinandersetzung der sechs jungen Frauen der Filmcrew mit den Begriffen „Kultur“ und „Bildung“. In mehreren Workshops wurden Grundlagen der Kamera-Arbeit und Dramaturgie vermittelt. Anschließend wählten sie fünf Stationen für einen Besuch mit der Kamera aus: Gefilmt wurde beim Fuchsbau Festival in Hannover, in der Laborschule Bielefeld, bei Hajusom in Hamburg, bei der U-CARE International Summer Academy in Heek, beim Graffiti-Projekt „Crossover“ mit Puya Bagheri in Köln und im ZAK – Zirkus und Artistiszentrum ebenfalls in Köln.

Der Film in voller Länge (47:20 min) ist auf DVD erhältlich. Er kann kostenfrei bei der BKJ bestellt. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an Tina Biesenbach unter biesenbach(at)bkj.de.

Zitiervorschlag

BKJ: Wie du mich bewegst
https://www.bkj.de/artikel/wie-du-mich-bewegst/
Remscheid und Berlin, .

    BKJ-Inhalt

    CAT: 276

    Mehr aus der Praxis

    Soledad macht ihren Freiwilligendienst im Circus. Auf dem Bild zeigt sie ein Kunststück mit dem Diabolo.
    Aus der Praxis

    „Wir sind alle gleich anders und sehr besonders“

    In ihrem Freiwilligendienst ist Soledad Trainerin und Teil des inklusiven Leitungsteams im Zentrum für bewegte Kunst (ZBK) in Berlin. Diabolo, Rola-Bola, Trapez und Akrobatik hat sie sich in den letzte acht Jahren als Artistin im Circus ...

    Eine auf Asphalt gezeichnete Figur aus den Bauhaus-Formen Dreieck, Kreis, Viereck und den Bauhaus-Farben Rot, Blau, Gelb.
    Aus der Praxis

    Perspektivwechsel Bauhaus. Spurensuche im Quartier

    Ein neues Miteinander in einer Kunst-Handwerk-Gemeinschaft schaffen sich die Kinder und Jugendlichen am Brunnenplatz in der Bochumer Hustadt, gemeinsam mit der örtlichen Jugendkunstschule, dem soziokulturellen Zentrum und der ortsansässigen ...

    Diese Seite teilen:

     

    Gefördert durch

    Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) ist der Dachverband für Kulturelle Bildung in Deutschland.