Newsletter Kulturelle Bildung
 

Entschlossen gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen

09. November 2023

Kinder und Jugendliche sind in besonderem Maße vor Gewalt zu schützen. Die BKJ, die die Interessen von Kindern und Jugendlichen vertritt, verurteilt jegliche Handlungen, die Gewalt gegen junge Menschen ausüben und dadurch verheerende Folgen verursachen. Dies ist insbesondere in den aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen von großer Bedeutung.

Die zweite zentrale Arbeitstagung und Mitgliederversammlung der BKJ in diesem Jahr widmete sich jüngst schwerpunktmäßig dem Thema Prävention und Kindeswohl. Das erstmalig 2021 verabschiedete Dachverbandliche Schutzkonzept markierte einen Meilenstein. Damals hat sich die BKJ verpflichtet, dieses Konzept kontinuierlich auf Aktualität zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Nun ist eine aktualisierte Version des Dachverbandlichen Schutzkonzepts verabschiedet, die auch den Schutz digitaler Räume abdeckt. Des Weiteren wurde das Projekt Start2Act vorgestellt, das noch vorhandene Leerstellen im Bereich Kinderschutz in den Strukturen der Kulturellen Bildung aufgreifen wird. Ab dem kommenden Jahr können u. a. umfassende Qualifizierungsmaßnahmen angeboten werden, um dieses wichtige Thema noch breiter zu etablieren.

Die Mitgliederversammlung stand auch im Zeichen der bevorstehenden Kürzungen des KJP und der Freiwilligendienste. In einem offenen Brief wenden sich die Verbände der Kinder- und Jugendarbeit erneut gemeinschaftlich an die Bundespolitik und drängen auf einen dringend notwendigen Kurswechsel – für eine sinnvolle und notwendige Investition in die Zukunft junger Menschen.

Trotz aller Sorgen gibt es auch Grund zum Feiern: Die BKJ wird in diesem Herbst 60 Jahre alt. Seit ihrer Gründung wurde sehr viel erreicht und auch zukünftig wollen sich die Akteure der kulturellen Kinder- und Jugendbildung weiter dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendliche mithilfe von Kunst und Kultur Selbstwirksamkeit erfahren, ihre Stimme finden und Gehör bekommen. Ein beeindruckendes Beispiel für diesen Einsatz ist die erfolgreiche Kampagne „Machmamit! – Finde, was deins ist“, die bereits Tausende junge Menschen erreicht hat.

 


Traumfabrik Neukölln im Rahmen des Förderprogramms „Künste öffnen Welten“, Bild: BKJ | Andi Weiland

 

Nachrichten-Spezial zu den Kürzungen im Kinder- und Jugendplan des Bundes


Nachrichten


Ausschreibungen, Förderungen und Wettbewerbe






Neuerscheinungen


Termine


, . - -

, . - -

, . - -

, . - -

, . - -

, . - -

Stellenangebote


Kontakt


Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 30 - 48 48 60 - 10
E-Mail: redaktion@bkj.de
 

Impressum


Herausgeber
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)

www.bkj.de

Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Greifswalder Straße 4 // 10405 Berlin

Fon +49 (0) 30 - 48 48 60 - 0
Fax +49 (0) 30 -48 48 60 - 70
info@bkj.de

Vertreten durch
Prof.in Dr.in Susanne Keuchel (Vorsitzende)

Technische Unterstützung
Jürgen Mol
mol@bkj.de

Verantwortlich für den Inhalt
Clara Wengert (Geschäftsführerin)
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid

Abmeldung
Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.


Informationen zur Datenverarbeitung unter: www.bkj.de/datenschutz