Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
13.02.2017 /// DJHT-Projektpräsentation „Das kostet zu viel!? Vom Gewinn lese- und literaturpädagogischer Projekte“

Der Bundesverband Leseförderung stellt in seiner Projektpräsentation erfolgreiche Praxismodelle vor, die von seinen Mitgliedern konzipiert und durchgeführt wurden. Kerngedanke der vorgestellten Projekte ist die Suche nach Wegen, wie auch Kinder, die bisher wenig Bildungschancen hatten oder nach Deutschland flüchten mussten, an Angeboten der Lese- und Sprachförderung teilhaben können.

Unter dem Titel „Das kostet zu viel!? Vom Gewinn lese- und literaturpädagogischer Projekte“ veranstaltet die BKJ am 30. März 2017 um 10.30 Uhr in Raum 5 gemeinsam mit dem Bundesverband Leseförderung eine Projektpräsentation.

Das Augenmerk wird explizit auf die Nutzen-Analyse gelenkt. Ziel ist es, selbstbewusst Projekte mit sozialpräventivem Ansatz zu vertreten, ohne dass die Kosten zur bestimmenden Größe der Machbarkeit werden. Beispielhaft werden die Projekte insbesondere in Hinblick auf die Argumentation der Kosten-Nutzen-Relation evaluiert. Die Referentinnen stellen hierzu eine kleine Auswahl an Beispielen aus der lese- und literaturpädagogischen Praxis vor – um anschließend unter Einbezug der Teilnehmenden anhand von einigen sozio-ökonomischen Kennziffern eine Kosten-Nutzen-Analyse dieser Projekte zu erstellen.

Referent*innen

  • Manuela Hantschel | Bundesverband Leseförderung
  • Bettina Twrsnick | Bundesverband Leseförderung und Sprecherin der Flüchtlingshilfe Mittelhessen

Dauer

60 Minuten

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch des DJHT ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Für den Besuch der Fachmesse oder für die Teilnahme an den Veranstaltungen im Fachkongress werden keine Eintrittsgebühren erhoben.

Weitere Informationen

Kulturelle Bildung auf dem DJHT 2017

DJHT

Dossier „Kulturelle Bildung in der Einwanderungsgesellschaft – Kulturelle Bildung von, mit und für geflüchtete junge Menschen“


1153 mal gelesen

nach oben | zurück

/// TERMINKALENDER


Tagung „Aufwachsen in digitalisierten Lebenswelten“
20.09.2017 09:30 - 16:00 Köln
Bei der Tagung sollen neue Herausforderungen, Methoden und p...

Studie zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters
16.10.2017 11:00 - 12:00 Nürnberg
Das Netzwerk der Kinder- und Jugendtheater, ASSITEJ, hat ers...

Workshops zu Inklusion und Medien
19.10.2017–01.02.2018 - Berlin
Mit einer Workshop-Reihe will die Stiftung „barrierefrei kom...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz