NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
26.04.2019 /// Magazin infodienst: „Die Kraft der Geschichten – Multimedial und mit allen Sinnen“

Geschichten transportieren mehr als Fakten. Sie ermöglichen, über andere(s) nachzudenken und die eigene Welt neu zu betrachten. Geschichten, nicht nur mit Worten, sondern beispielsweise auch mit Bildern, Musik, Tanz oder Installationen erzählt, überwinden Sprachbarrieren und kulturelle Grenzen. Um die demokratischste aller Kunstformen geht es in Ausgabe 131 des „infodienst – Magazin für kulturelle Bildung“.

Cover infodienst 131Geschichtenerzählen ist eine ganzheitliche Aktivität. Nur im persönlichen Kontakt können Erzählende und Zuhörende eine persönliche Bindung eingehen – kein Buch, kein Film, kein anderes Medium kann diese unmittelbar empathische Qualität ersetzen.

Das Erzählen ist eng mit der eigenen Identitätsbildung verknüpft. Geschichten fördern auch die Fähigkeit, über andere(s) nachzudenken. Sie erlauben uns, die eigene Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Sie ermöglichen uns, die Wünsche, Bedürfnisse und Intentionen anderer zu begreifen und nachzuempfinden und helfen im zwischenmenschlichen Umgang wie bei der eigenen Lebensplanung.

Zudem vermitteln sie die Vorstellung von einer Welt, an der wir nicht unmittelbar teilhaben – sogar einer zukünftigen oder fiktiven. Das Erzählen erreicht Menschen aller Altersgruppen und Bildungsschichten. Geschichten, nicht nur mit Worten, sondern beispielsweise auch mit Bildern, Musik, Tanz oder Installationen erzählt, überwinden Sprachbarrieren und kulturelle Grenzen. Das Geschichtenerzählen baut Brücken.

Weitere Informationen

Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e. V.: infodienst – Das Magazin für kulturelle Bildung, Nr. 131 „Die Kraft der Geschichten – Multimedial und mit allen Sinnen“, 48 Seiten, ISSN 0936-6636

Inhalt und Bestellmöglichkeit


165 mal gelesen