Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
05.11.2018 /// Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Schneider

Im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier hat die Staatssekretärin im Bundesjegendministerium Juliane Seifert am 1. November 2018 im Frankfurter Römer den Kulturwissenschaftler und ASSITEJ-Vorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Schneider mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse geehrt. 

Geehrt wurde Schneider – so zitierte Staatssekretärin Juliane Seifert aus der Begründung des Bundespräsidialamtes –  für seine großen Verdienste für Kulturelle Bildung und kulturelle Vielfalt, für das Kinderrecht auf Teilhabe an Kunst und Kultur, für die Wertschätzung und Förderung der Künstler*innen in Deutschland und für den internationalen Austausch.

Seit über 30 Jahren engagiert sich Wolfgang Schneider für Kulturelle Bildung, für die Förderung der Künste, für eine Kulturpolitik mit Gestaltungswillen und für die Darstellenden Künste für und mit Kindern und Jugendlichen. Seit 21 Jahren ist Wolfgang Schneider Vorsitzender von ASSITEJ Deutschland, dem bundesweiten Netzwerk der Kinder- und Jugendtheater. Er ist darüber hinaus Ehrenpräsident der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche. Von 1994 bis 2000 war Schneider zweiter Vorsitzender der BKJ.

Meilensteine in Schneiders Laufbahn waren nach Studium und Promotion am Institut für Jugendbuchforschung an der Frankfurter Goethe-Universität:

  • die Gründung des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1989,
  • die Etablierung des Festivals des Theaters für junges Publikum „Augenblick mal!“ (biennal seit 1991),
  • die erfolgreiche Initiative für den Deutschen Kindertheaterpreis und den Deutschen Jugendtheaterpreis (seit 1996),
  • die Gründung des Instituts für Kulturpolitik an der Universität Hildesheim (1997), dessen Geschäftführender Direktor er seit 1998 ist und wo er seit 2012 den UNESCO-Chair „Cultural Policy for the Arts in Development“ innehat,
  • die Schaffung der deutschlandweit einzigen Professur für Ästhetik des Kinder- und Jugendtheaters (seit 2011) ebenfalls in Hildesheim,
  • die Arbeit als Sachverständiges Mitglied in der Enquete Kommission „Kultur in Deutschland“ (2003 bis 2007)
  • die Durchführung des ASSITEJ Artistic Gathering mit den Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der Internationalen Vereinigung des Theaters für junges Publikum im Jahr 2016.

Die Ehrung erfolgte im Rahmen der Verleihung des Deutschen Jugendtheaterpreises und des Deutschen Kindertheaterpreises 2018. Rund 250 Gäste würdigten Schneiders Lebenswerk mit Standing Ovations, Applaus und Dank.

Weitere Informationen

ASSITEJ: Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Schneider

ASSITEJ: Ausführliches Porträt von Wolfgang Schneider (PDF)


100 mal gelesen

nach oben | zurück
Demokratie in Not – Aufruf zum Innehalten

/// TERMINKALENDER


Global Education Week
19.11.2018–25.11.2018 - Deutschland
Die Welt verändert sich – und mit ihr das Globale Lernen. Di...

Forum „Frei-Raum in der Ganztagsbildung“
22.11.2018 - Kiel
Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume, um die Welt zu en...
BKJ Logo

Seminar „Kommunikationsfördernde Drama- und Theatermethoden im schulischen Austausch“
23.11.2018–27.11.2018 - Kreisau (Polen)
Die Stiftung „Kreisau“ für Europäische Verständigung lädt Le...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz