Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

bkj.de
NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
13.10.2017 /// Berlin: Weiterentwicklung des Rahmenkonzeptes Kulturelle Bildung

Das „Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016“ wurde zwischen 2013 und 2016 im Auftrag des Berliner Abgeordnetenhauses von einer ressortübergreifenden Arbeitsgruppe und mehreren Unter-Arbeitsgruppen ausgearbeitet. Das Ergebnis wurde nun veröfentlicht.

Das Berliner „Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016“ dient als Ergänzung des bereits 2008 veröffentlichten Rahmenkonzepts. Die für Bildung, Jugend und Kultur zuständigen Verwaltungen haben dem Abgeordnetenhaus von Berlin im Jahr 2008 dieses Rahmenkonzept vorgelegt, das alle relevanten Akteur*innen auf dem Feld der Kulturellen Bildung in den Blick nimmt, d. h. Kitas, Schulen und Träger der Jugendarbeit sowie Kultureinrichtungen und Künstler*innen.

Wesentliche Anregungen zur Weiterentwicklung des Rahmenkonzeptes 2008 gingen in den Jahren 2013 und 2014 von der „Denkwerkstatt Kulturelle Bildung“ aus. Diese Expert*innen-Runde hat nachdrückliche Impulse hinsichtlich von Vertiefung, Verankerung und Transfer der bisher geleisteten Arbeit im Feld der Kulturellen Bildung gegeben und für einen Perspektivwechsel plädiert. Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin (LKJ) hat in einer eigenen  Veranstaltung mit Vertreter*innen der kulturellen Jugendbildung die Positionen  der „Berliner Denkwerkstatt“ diskutiert und dazu ein eigenes Papier entwickelt, auf das das aktuellste Konzept ebenfalls Bezug nimmt.

Das Rahmenkonzept 2016 definiert die folgenden strategischen Ziele zur Weiterentwicklung der Kulturellen Bildung in Berlin:

  • Perspektivwechsel und Schwerpunktverlagerung zugunsten selbstbestimmter Initiativen, Netzwerke und Kooperationsformate;
  • Diversitätsentwicklung auf allen Ebenen und Entwicklung geeigneter Instrumente der Organisations-, Qualitäts- und Personalentwicklung;
  • Strategische Verankerung der Kulturellen Bildung innerhalb der Politikfelder Kultur, Bildung und Jugend, Wissenschaft und Forschung, Stadtentwicklung und Integration;
  • Neubildung, Stärkung und Weiterentwicklung von Netzwerken und Kooperationen auf bezirklicher und Landesebene;
  • Weiterentwicklung der bezirklichen Angebote und ihrer Strukturen, insbesondere bei den Jugendkunstschulen, Jugendkulturzentren, Bibliotheken, Volkshochschulen und Musikschulen;
  • Ausbau und Qualitätsentwicklung in den Bereichen Studium, Aus-, Fort- und Weiterbildung von Künstler*innen, Lehrkräften, Erzieher*innen sowie Sozialpädagog*innen im Feld der Kulturellen Bildung.

Weitere Informationen

Berliner Rahmenkonzept Kulturelle Bildung 2016 (PDF)


1139 mal gelesen

nach oben | zurück

/// TERMINKALENDER


White Ravens Festival
14.07.2018–19.07.2018 - München
Kinder- und Jugendbuch-Autor*innen aus dem In- und Ausland w...

Fachkonferenz: Kunststück [Hei·mat]. Kinder und Jugendliche gestalten Zukunftsräume
18.07.2018 09:30 - 16:30 Stuttgart
Die programmbegleitende Qualitätsentwicklung PROQUA „Kultur ...

Info-Veranstaltung „Kultur macht stark“ in Freiburg
24.07.2018 09:00 - 17:00 Freiburg (Breisgau)
Als Beratungsstelle für das Förderprogramm „Kultur macht sta...





/// SOCIAL MEDIA


       

Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz