Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

VERANSTALTUNGEN >>
/// Tagung „Den Künsten Räume geben – Strukturelle Verankerung Kultureller Bildung an Schulen“

12.12.2014 - Remscheid

Im Vordergrund der Veranstaltung steht die Frage, wie Prozesse der Kulturellen Bildung in der Schule initiiert und in der Schulstruktur nachhaltig verankert werden können. Die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann wird an einem Podiumsgespräch teilnehmen.

Kulturelle Bildung bietet vielfältige Möglichkeiten und Lernformen, das klassische Modell von Unterricht aufzubrechen, zu ergänzen, die Ganztagsbildung zu qualifizieren und die Schulkultur zu verändern.

Doch, wie können …

  • Prozesse der Kulturellen Bildung in der Schule initiiert und in der Schulstruktur nachhaltig verankert werden? 
  • neue Lernformen und -räume initiiert werden?
  • Kooperationen zwischen Kulturakteuren und Schulen für beide Seiten gewinnbringend gestaltet werden?
  • Potentiale externer Beratung und Moderation für eine kulturelle Schulentwicklung genutzt werden?
  • diese schulintern unterstützt, gesteuert und in ein langfristiges Gesamtkonzept eingebettet werden?
  • kommunale Strukturen im Sinne eines Gesamtkonzeptes Kultureller Bildung Schulentwicklung flankieren?

Diesen Fragen widmet sich der Fachtag „Den Künsten Räume geben – Strukturelle Verankerung Kultureller Bildung an Schulen“ am 12. Dezember 2014 in der Akademie Remscheid, der die Erfahrungen von Expert/innen aus Theorie und Praxis u. a. aus dem Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen NRW“, der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“ und der BKJ zusammenträgt.

Neben mehreren Fachvorträgen und einem Podiumsgespräch mit Ministerin Sylvia Löhrmann, Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW zum Thema werden an sechs Thementischen Praxisbeispiele und -erfahrungen zur kulturellen Schulentwicklung sowie der Kooperation von Schulen mit Kulturpartnern aus Nordrhein-Westfalen vorgestellt.

Eingeladen sind Schulleitungen, Lehrer/innen und Akteure aus Schule und Kultur, sowie Multiplikator/innen und Praktiker/innen aus Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit sowie aus den Kommunen, die am Austausch über Erfahrungen aus NRW und darüber hinaus interessiert sind.

Der Fachtag ist eine gemeinsame Veranstaltung der BKJ (Programm Kulturagenten für kreative Schulen und MIXED UP Akademie), der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW und der Akademie Remscheid.

„Kulturagenten für kreative Schulen“ ist ein Modellprogramm der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und der Stiftung Mercator, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung. Kooperationspartner in Nordrhein-Westfalen ist die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.

Programm

[ PDF-Dokument | 2 Seiten | 214 KB ]

Anmeldung

Der Anmeldeschluss ist bereits abgelaufen und die Tagung leider voll ausgebucht.

Ansprechpartnerin

Ilka Rodemann
Landesbüro NRW „Kulturagenten für kreative Schulen“
Fon 0 21 91.79 42 53
 

Weitere Informationen

Kulturagenten für kreative Schulen

MIXED UP Akademie

Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“

Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung

4347 mal gelesen

nach oben | zurück

/// TERMINKALENDER


Workshop „Künstlerische Arbeit mit Geflüchteten“
31.05.2016–02.06.2016 - Wolfenbüttel
Die Teilnehmenden erhalten Einblick in die Praxis erfolgrei...

Theatertreffen der Jugend 2016
03.06.2016–11.06.2016 - Berlin
Der Bundeswettbewerb Theatertreffen der Jugend richtet sich ...

Festival und Tagung „INTERVENTIONEN 2016: Refugees In Arts & Education“
03.06.2016–04.06.2016 - Berlin
Die INTERVENTIONEN 2016 wollen die Zugangsfragen von Mensche...





/// SOCIAL MEDIA


       

Kulturelle Bildung für alle!
Kinder- und Jugendrechte durchsetzen
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz