BKJ

PRESSEINFORMATION

Einladung zur Preisverleihung des MIXED UP Wettbewerbs in Düsseldorf

Die für Kinder und Jugend zuständige Abteilungsleiterin im BMFSFJ Bettina Bundszus-Cecere und Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann werden am 26. Oktober 2015 im Düsseldorfer zakk die sieben MIXED UP Preise 2015 überreichen und damit erfolgreiche Kooperationen von Kultur und Schule auszeichnen. Die Preisverleihung findet im Rahmen des bundesweiten Fachtags „Kulturelle Bildung in der Schule: Tür auf für mehr Partizipation“ statt. Der Fachtag ist eine gemeinsame Veranstaltung der BKJ und der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“.

Remscheid, 21.10.2015. Zum elften Mal schreiben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) den MIXED UP Wettbewerb für Kooperationen von Schulen und Kulturpartnern jährlich gemeinsam aus und leisten damit einen wichtigen jugendpolitischen Beitrag für ein gerechtes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in Zeiten der Ganztagsbildung. 2015 ist zum dritten Mal ein Bundesland als Partner mit dabei: Das gastgebende Land Nordrhein-Westfalen (NRW) stiftete den MIXED UP Preis NRW. Dieser geht an das Projekt „Kulturdonnerstag“, eine Kooperation der Gemeinschaftsgrundschule Schönforst, der Musikschule der Stadt Aachen und zahlreichen weiteren Partnern, die sich auf den Weg einer kulturellen Schulentwicklungsarbeit gemacht haben und damit die Fachjury überzeugten. „Das Ziel, Kulturelle Bildung im Schulalltag zu verankern und ein kulturelles Schulprofil auf den Weg zu bringen, wurde in überzeugender Weise in Angriff genommen. Nach drei Jahren ist der Kulturdonnerstag fest im Schulalltag verankert. Durch die Vielfalt der Kooperationspartner erhalten die Schüler*innen ein breites, spartenübergreifendes Angebot“, so die Fachjury.

Die vorbildlichen Kooperationen, die in diesem Jahr mit dem MIXED UP Preis ausgezeichnet werden, sind eindrucksvolle Belege für die verändernde Kraft ästhetisch-kultureller Praxis, die entsteht, wenn Schulen mit kulturellen Partnern langfristig und intensiv zusammenarbeiten. Sie zeigen beispielsweise, wie Schüler*innen mittels Kultureller Bildung fächerübergreifend und Lebenswelt orientiert lernen, wie Theater helfen kann, partizipativ und zugleich inklusiv zu arbeiten und welche Potenziale Kulturprojekte insbesondere für geflüchtete junge Menschen besitzen.

Die Preisträger kommen 2015 aus Wiesbaden, Menteroda (Thüringen), Düsseldorf, Bad Zwischenahn (Niedersachsen), München und Berlin und wurden von einer Fach- bzw. Jugendjury unter 52 Finalisten ausgewählt. Insgesamt 265 Kooperationsteams aus Kultur und Schule aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich an der elften Wettbewerbsrunde beteiligt. Die Preise sind mit je 2.500 Euro dotiert.

Der dem feierlichen Part vorausgehende Fachtag greift im Rahmen von Vorträgen, Podiumsgesprächen und Thementischrunden verschiedene Blickwinkel von Partizipation in Kultur und Schule auf, thematisiert Chancen und Grenzen und gibt durch konkrete Beispiele Anregungen, wie Partizipationsprinzipien aus der Kulturellen Bildung auch in und mit Schule umgesetzt werden können.

MIXED UP Preisträger 2015: http://www.mixed-up-wettbewerb.de/preistraeger/preistraeger-2015.html

Weitere Informationen zu Fachtag und Preisverleihung: www.mixed-up-wettbewerb.de/preisverleihung/preisverleihung-2015.html


Der gemeinsam vom Bundesjugendministerium und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V. ausgelobte Wettbewerb MIXED UP will die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Schule verbessern und jungen Menschen Teilhabemöglichkeiten an Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildnerischem Gestalten, Literatur, Medien und Zirkus bieten. Durch die Förderung kultureller Bildungsangebote an Schulen schafft er Voraussetzungen für ganzheitliche Bildung und unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung.


Der Fachtag „Kulturelle Bildung in der Schule: Tür auf für mehr Partizipation“  findet in Kooperation mit der „Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und NRW“ statt.


Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen automatisch versendeten Newsletter. Wenden Sie sich stattdessen bitte an:

Anmeldung für Medienvertreter*innen

Vertreter*innen der Medien werden gebeten, sich bis zum 23. Oktober 2015 anzumelden bei:

Ulrike Münter
Arbeitsbereich Kultur macht Schule
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Fon 02191.79 43 97 // Fax 02191.79 43 89
muenter@bkj.de
www.bkj.de // www.kultur-macht-schule.de // www.mixed-up-wettbewerb.de


Abmeldung
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten und Ihre bei der BKJ gespeicherten Daten löschen möchten, klicken Sie bitte hier.

Änderung Ihrer Daten
Wenn Sie Ihre Abonnements und persönlichen Daten im Newsletter-System der BKJ einsehen oder ändern möchten, klicken Sie bitte hier.

Folgen Sie uns im Netz!
Facebook Twitter RSS-Feed

IMPRESSUM

Herausgeber
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
https://www.bkj.de

Küppelstein 34 // 42857 Remscheid
Fon +49(0)2191.794-390
Fax +49(0)2191.794-389
info@bkj.de

Greifswalder Straße 4 // 10405 Berlin
Fon +49(0)30.484860-0
Fax +49(0)30.484860-70
berlin@bkj.de

Vertreten durch
Prof. Dr. Susanne Keuchel (Vorsitzende)

Technische Unterstützung
Jürgen Mol
mol@bkj.de

Verantwortlich für den Inhalt
Tom Braun (Geschäftsführer)
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ)
Küppelstein 34 // 42857 Remscheid

Falls Sie Fragen zu unserem Angebot haben, antworten Sie bitte nicht direkt auf diesen automatisch versendeten Newsletter. Wenden Sie sich in diesem Fall an die o. g. Adressen.

Abmeldung
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten und Ihre bei der BKJ gespeicherten Daten löschen möchten, klicken Sie bitte hier.

Änderung Ihrer Daten
Wenn Sie Ihre Abonnements und persönlichen Daten im Newsletter-System der BKJ einsehen oder ändern möchten, klicken Sie bitte hier.

Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. nimmt den Datenschutz und damit den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Gerne informieren wir Sie daher über die Art und Weise, wie Ihre personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen verarbeitet werden.

Ihre Daten werden im Namen und Auftrag der
BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.)
Küppelstein 34, 42857 Remscheid
Verantwortlicher Tom Braun (Geschäftsführer)

verarbeitet.

Alle Kontaktdaten und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch auf unserem Internet-Auftritt unter www.bkj.de/impressum bzw. www.bkj.de/datenschutz.