Arbeitsfelder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung



Initiative Transparente Zivilgesellschaft

BMFSFJ

NACHRICHTEN ZUR KULTURELLEN BILDUNG >>
26.02.2016 /// Website zum Programm „Willkommen bei Freunden“

Projekte und Initiativen, die sich für junge Geflüchtete einsetzen, können ihr Engagement auf der Website des Programms „Willkommen bei Freunden“ sichtbar machen. Auf der neuen Projektlandkarte werden nicht nur die Standorte von Bürgerstiftungen, Jugendmigrationsdiensten und Freiwilligenagenturen abgebildet, sondern auch gute Beispiele aus der Praxis.

Wer sich für junge Geflüchtete engagiert und sein Know-How auch anderen Interessierten zur Verfügung stellen möchte, ist eingeladen, sein Projekt über ein Online-Formular einzutragen so dazu beizutrgen, dass sich die Deutschlandkarte mit guten Beispielen füllt. Einige der eingereichten Projekte werden von der Redaktion zusätzlich mit einem Text vorgestellt.

Voneinander lernen

In vielen Städten und Gemeinden gibt es bereits Initiativen, die sich dafür einsetzen, geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland willkommen zu heißen. Einige organisieren Fußballtrainings, andere vermitteln ehrenamtliche Vormundschaften oder unterstützen die Jugendlichen durch Sprachtrainings. Dieses vielfältige Engagement möchte „Willkommen bei Freunden“ würdigen. Und weil es für Engagement nun einmal kein Patentrezept gibt, bietet das Portal Interessierten die Möglichkeit, sich zu vernetzen und voneinander zu lernen.

Unterstützung für lokale Bündnisse

„Willkommen bei Freunden“ ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Es unterstützt Kommunen deutschlandweit bei der Aufnahme und Betreuung junger Geflüchteter. Ein Weg dafür ist der Aufbau und die Förderung von lokalen Bündnissen. Dies kann zum Beispiel durch begleitete Vernetzungstreffen mit potenziellen Bündnispartnern oder auch eine gemeinsame Betrachtung der Anforderungen und Möglichkeiten vor Ort gefördert werden. Zum anderen sollen bereits bestehende Bündnisse bei ihrer täglichen Arbeit gestärkt und beraten werden. Dazu können unter anderem gezielte Fortbildungen und Beratungen zu Fluchthintergründen, Anti-Bias oder auch zum Umgang mit traumatisierten Kindern beitragen.

Die beschriebenen Angebote lassen sich jedoch nicht immer 1:1 in jeder Kommune umsetzen. Das liegt zum Beispiel an unterschiedlichen Voraussetzungen und Anforderungen vor Ort oder anderen Strukturen in der kommunalen Verwaltung. Damit das Programm „Willkommen bei Freunden“ auf diese regionalen Unterschiede und Besonderheiten eingehen kann, wurden sechs Servicebüros eröffnet.

Weitere Informationen

Willkommen bei Freunden

Servicebüros

Online-Formular: Projekt eintragen


2293 mal gelesen

nach oben | zurück

/// TERMINKALENDER


ZAK NRW mit Fortbildung zu transkultureller Diversität
01.08.2016–05.08.2016 - Bochum
Im Rahmen ihrer Fortbildungsreihe „VIEL – Diversit...

11. Internationale Jugendkammerchor-Begegnung
12.08.2016–21.08.2016 - Usedom
Der August verspricht, musikalisch zu werden: Sechs europäi...

Tagung „Wohlstand ohne Wachstum. Bildungsansätze für das gute Leben im 21. Jahrhundert“
17.08.2016–18.08.2016 - Weimar
Die Stiftung „Europäische Jugendbildungs- und Jugendbeg...





/// SOCIAL MEDIA


       

Kulturelle Bildung für alle!
Kinder- und Jugendrechte durchsetzen
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Jobs | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz